Zufrieden beobachtete TVO-Trainer Daniel Kempf die Leistung seines Teams am letzten Samstag gegen Schutterwald. Diesmal sollen möglichst auch zwei Punkte her. Bildquelle: Stephan Hund
Die Wochen der Wahrheit für den TV Oberkirch
Südbadenliga Männer

Für den TV Oberkirch beginnen in der Südbadenliga mit dem Heimspiel gegen die Handball-Union Freiburg am Samstagabend (20 Uhr) in der Oberdorfhalle die ,,Wochen der Wahrheit".

Mit 14:24 Punkten belegen die Renchtäler derzeit den elften Tabellenplatz und liegen nur einen Punkt hinter dem HGW Hofweier auf Rang zehn, der definitiv für den Klassenerhalt reicht. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den vorletzten SG Scutro ebenfalls nur einen Zähler, dazwischen liegt noch die punktgleiche SG Ohlsbach/Elgersweier.
,,Ich gehe davon aus, dass wir noch acht Punkte benötigen", rechnet TVO-Trainer Daniel Kempf. Das ist angesichts von nur noch sieben anstehenden Partien eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Beim Blick auf das Restprogramm wird aber deutlich, dass die Oberkircher ihr Schicksal in den eigenen Händen haben, denn nach dem Duell mit Freiburg geht es nacheinander gegen die direkten Konkurrenten Ohlsbach/Elgersweier, Hofweier (beide auswärts) und Scutro. Auch der Tabellenachte TuS Helmlingen (18:20 Punkte) und der neuntplatzierte TV Herbolzheim (17:21) stehen noch auf dem TVO-Spielplan. ,,Wir haben uns in die Position gebracht, aus der wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können. Das ist das, was wir wollten", sagt Handball-Abteilungsleiter Frank Brandstetter.
Große Sorgen bereitet den TVO-Verantwortlichen allerdings die Personalsituation. Mit Samuel Siefermann (Sprunggelenks-OP) fällt der beste Torschütze bis Saisonende aus, beim 28-jährigen Routinier Timo Roll wurde ein Innenbandriss im Knie diagnostiziert. ,,Vielleicht kann er nach Ostern wieder eingreifen, aber das müssen wir abwarten", so Kempf. Zudem musste Jan Ücker in dieser Woche mit Fieber kürzertreten.
Zumindest hat man in Oberkirch gute Erinnerungen an die HU Freiburg. Der überraschende 25:22-Auswärtssieg im Hinspiel am 7. Spieltag bei den damals noch ungeschlagenen Breisgauern, die inzwischen mit 23:15 Punkten auf Platz vier stehen, war das erste richtige Ausrufezeichen der Renchtäler in dieser Saison. ,,Allerdings haben die natürlich noch Rechnung mit uns offen, das macht es nicht einfacher", glaubt Brandstetter und auch Kempf erwartet mit seinem Rumpfkader eine äußerst schwere Aufgabe: ,,Das ist ein richtig starker Gegner. Zwar nicht Schutterwald, aber trotzdem eine der besten Mannschaften der Südbadenliga."

Südbadenliga Männer 
Die Wochen der Wahrheit für den TV Oberkirch
Zufrieden beobachtete TVO-Trainer Daniel Kempf die Leistung seines Teams am letzten Samstag gegen Schutterwald. Diesmal sollen möglichst auch zwei Punkte her. Bildquelle Stephan Hund

Für den TV Oberkirch beginnen in der Südbadenliga mit dem Heimspiel gegen die Handball-Union Freiburg am Samstagabend (20 Uhr) in der Oberdorfhalle die ,,Wochen der Wahrheit".

Mit 14:24 Punkten belegen die Renchtäler derzeit den elften Tabellenplatz und liegen nur einen Punkt hinter dem HGW Hofweier auf Rang zehn, der definitiv für den Klassenerhalt reicht. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den vorletzten SG Scutro ebenfalls nur einen Zähler, dazwischen liegt noch die punktgleiche SG Ohlsbach/Elgersweier.
,,Ich gehe davon aus, dass wir noch acht Punkte benötigen", rechnet TVO-Trainer Daniel Kempf. Das ist angesichts von nur noch sieben anstehenden Partien eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Beim Blick auf das Restprogramm wird aber deutlich, dass die Oberkircher ihr Schicksal in den eigenen Händen haben, denn nach dem Duell mit Freiburg geht es nacheinander gegen die direkten Konkurrenten Ohlsbach/Elgersweier, Hofweier (beide auswärts) und Scutro. Auch der Tabellenachte TuS Helmlingen (18:20 Punkte) und der neuntplatzierte TV Herbolzheim (17:21) stehen noch auf dem TVO-Spielplan. ,,Wir haben uns in die Position gebracht, aus der wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen können. Das ist das, was wir wollten", sagt Handball-Abteilungsleiter Frank Brandstetter.
Große Sorgen bereitet den TVO-Verantwortlichen allerdings die Personalsituation. Mit Samuel Siefermann (Sprunggelenks-OP) fällt der beste Torschütze bis Saisonende aus, beim 28-jährigen Routinier Timo Roll wurde ein Innenbandriss im Knie diagnostiziert. ,,Vielleicht kann er nach Ostern wieder eingreifen, aber das müssen wir abwarten", so Kempf. Zudem musste Jan Ücker in dieser Woche mit Fieber kürzertreten.
Zumindest hat man in Oberkirch gute Erinnerungen an die HU Freiburg. Der überraschende 25:22-Auswärtssieg im Hinspiel am 7. Spieltag bei den damals noch ungeschlagenen Breisgauern, die inzwischen mit 23:15 Punkten auf Platz vier stehen, war das erste richtige Ausrufezeichen der Renchtäler in dieser Saison. ,,Allerdings haben die natürlich noch Rechnung mit uns offen, das macht es nicht einfacher", glaubt Brandstetter und auch Kempf erwartet mit seinem Rumpfkader eine äußerst schwere Aufgabe: ,,Das ist ein richtig starker Gegner. Zwar nicht Schutterwald, aber trotzdem eine der besten Mannschaften der Südbadenliga."