Die SG BBM Bietigheim kann Nikola Vlahovic länger an sich binden. Bildquelle: Redaktion
Nikola Vlahovic bleibt doch bei der SG BBM Bietigheim
2. Bundesliga Herren

Der Rückraumspieler wird den Zweitligisten nicht wie im Winter geplant zur neuen Saison verlassen und zum TV Großwallstadt wechseln. Der 22-Jährige hat einen neuen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Die SG BBM Bietigheim schließt die Kaderplanung für die Saison 2022/2023 mit einem Paukenschlag ab. Nikola Vlahovic, der auf der Königsposition des Handballs, Rückraumlinks, spielt, wird auch die kommenden zwei Jahre das SG-Trikot tragen. Er wechselt damit nicht wie Anfang des Jahres bekanntgegeben zum Ligakonkurrenten TV Großwallstadt.

Auf Wunsch des Spielers und der SG BBM wurden die Gespräche mit dem TVG in den letzten Wochen wieder aufgenommen. Kurz vor dem Vorbereitungsstart zur neuen Saison 2022/2023 haben sich die beteiligten Parteien nun auf einen Verbleib Vlahovics bei den Schwaben verständigt.

Vlahovic spielt seit der C-Jugend in Bietigheim

,,Mein Ziel war es, den nächsten Schritt vom Talent zum Stammspieler zu gehen. Dass dies in den letzten Monaten bei meinem Heimatverein gelungen ist, macht mich glücklich und zeigt mir, dass ich hier auf dem richtigen Weg bin. Dem TV Großwallstadt bin ich dankbar, dass er für meine Situation Verständnis gezeigt und mir die Vertragsverlängerung bei der SG BBM ermöglicht hat", erklärt Nikola Vlahovic, der seit der C-Jugend bei den Bietigheimern spielt. ,,Nun freue ich mich wahnsinnig auf die neue Saison mit meinem Klub."

Glücklich zeigen sich auch die Verantwortlichen bei der SG BBM. ,,Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt und sind froh, dass diese nun ein Happy End gefunden haben. Mein Dank geht dabei an den TV Großwallstadt, der sich verständnisvoll und lösungsorientiert verhalten hat", so SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger.

,,Ich kenne Nidjo seit fast zehn Jahren - als Teil der handballbegeisterten Familie Vlahovic, als Fahnenschwenker bei den Bundesligaspielen, als Praktikant auf der Geschäftsstelle, als großes Talent und nun als gestandenen Bundesligaspieler. Ich freue mich auf die weiteren gemeinsamen Jahre."

2. Bundesliga Herren 
Nikola Vlahovic bleibt doch bei der SG BBM Bietigheim
Die SG BBM Bietigheim kann Nikola Vlahovic länger an sich binden. Bildquelle Redaktion

Der Rückraumspieler wird den Zweitligisten nicht wie im Winter geplant zur neuen Saison verlassen und zum TV Großwallstadt wechseln. Der 22-Jährige hat einen neuen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Die SG BBM Bietigheim schließt die Kaderplanung für die Saison 2022/2023 mit einem Paukenschlag ab. Nikola Vlahovic, der auf der Königsposition des Handballs, Rückraumlinks, spielt, wird auch die kommenden zwei Jahre das SG-Trikot tragen. Er wechselt damit nicht wie Anfang des Jahres bekanntgegeben zum Ligakonkurrenten TV Großwallstadt.

Auf Wunsch des Spielers und der SG BBM wurden die Gespräche mit dem TVG in den letzten Wochen wieder aufgenommen. Kurz vor dem Vorbereitungsstart zur neuen Saison 2022/2023 haben sich die beteiligten Parteien nun auf einen Verbleib Vlahovics bei den Schwaben verständigt.

Vlahovic spielt seit der C-Jugend in Bietigheim

,,Mein Ziel war es, den nächsten Schritt vom Talent zum Stammspieler zu gehen. Dass dies in den letzten Monaten bei meinem Heimatverein gelungen ist, macht mich glücklich und zeigt mir, dass ich hier auf dem richtigen Weg bin. Dem TV Großwallstadt bin ich dankbar, dass er für meine Situation Verständnis gezeigt und mir die Vertragsverlängerung bei der SG BBM ermöglicht hat", erklärt Nikola Vlahovic, der seit der C-Jugend bei den Bietigheimern spielt. ,,Nun freue ich mich wahnsinnig auf die neue Saison mit meinem Klub."

Glücklich zeigen sich auch die Verantwortlichen bei der SG BBM. ,,Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt und sind froh, dass diese nun ein Happy End gefunden haben. Mein Dank geht dabei an den TV Großwallstadt, der sich verständnisvoll und lösungsorientiert verhalten hat", so SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger.

,,Ich kenne Nidjo seit fast zehn Jahren - als Teil der handballbegeisterten Familie Vlahovic, als Fahnenschwenker bei den Bundesligaspielen, als Praktikant auf der Geschäftsstelle, als großes Talent und nun als gestandenen Bundesligaspieler. Ich freue mich auf die weiteren gemeinsamen Jahre."