Bildquelle: Handball.BO.De
Paco Barthe verlängert Vertrag, Nikola Vlahovic geht
2. Bundesliga Herren

Handball-Zweitbundesligist SG BBM Bietigheim und Kapitän Paco Barthe haben sich geeinigt, die Zusammenarbeit bis mindestens 2023 fortzusetzen. Nikola Vlahovic hingegen verlässt die SG, ihn zieht es im Sommer zum TV Großwallstadt.

Paco Barthe wird auch in der kommenden Spielzeit das Trikot der SG BBM Bietigheim tragen. Die SG und der 29 Jahre alte Rückraumspieler verlängerten den Vertrag, der nach der aktuellen Saison ausgelaufen wäre. Der 1,95 Meter große Deutsch-Franzose ist als feste Größe im Team der Bietigheimer Bundesligahandballer nicht wegzudenken, seit 2020 trägt er die Kapitänsbinde. „Ich freue mich, ein weiteres Jahr bei der SG zu bleiben, und bin sehr dankbar für das Vertrauen, das mir die Verantwortlichen der SG entgegenbringen. Die Zusammenarbeit mit Iker finde ich sehr gut. Ich bin mir sicher, wenn wir weiter hart an uns arbeiten, werden wir bald auch konstant erfolgreich sein. Als Spieler und Kapitän habe ich Lust, mit der Mannschaft wieder oben in der Tabelle zu stehen. Das haben die Spieler, das Umfeld, die Sponsoren und vor allem unsere tollen Fans verdient!“

Im Jahr 2012 war Barthe aus seiner französischen Heimat Hendaye zur SG gekommen. Schon damals konnte er sich schnell zu einem wichtigen Leistungsträger entwickeln. An den beiden Aufstiegen der SG in die erste Liga - 2014 und 2018 - war er maßgeblich beteiligt. 2018 kehrte er in die Nähe seiner Heimat zurück und wechselte zum spanischen Erstligisten Bidasoa Irun. Mit den Basken sammelte er Erfahrung in der ersten spanischen Liga Asobal und der EHF Champions League auf nationalem und internationalem Top-Niveau. Die Freude bei der SG war groß, als sich Paco Barthe 2020 für eine Rückkehr zu den Schwaben entschied. Genauso groß ist die Freude nun, dass Barthe mindestens bis 2023 für die SG-Männer aufläuft.

„Mit Paco bleibt uns eine der wichtigsten Säulen in unserer Mannschaft erhalten. Er ist einer der besten Abwehrspieler der Liga und überzeugt mit seinem Spielverständnis auch im Angriff. Darüber hinaus besitzt Paco einen tollen Charakter, den er auf und neben dem Spielfeld stets zum Wohle der SG einzusetzen weiß“, zeigt sich SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger sehr glücklich über die Vertragsverlängerung des Kapitäns.

Die Bietigheimer nach der Saison verlassen wird Nikola Vlahovic. Der 22 Jahre alte Rückraumspieler hat das Vertragsangebot der SG abgelehnt und sich für einen Wechsel zum TV Großwallstadt entschieden. Nidjo, wie Vlahovics Mitspieler, Freunde und Fans ihn nennen, hat sich die Entscheidung, die SG zu verlassen, nicht leicht gemacht und blickt zufrieden auf die vergangenen Jahre zurück: „Ich bin der SG BBM Bietigheim dankbar für alles, was mir seit der Jugend ermöglicht wurde. Es ist immer schwierig, einen Verein zu verlassen, den man so gut kennt und liebt, seitdem man klein ist. Ich bin überzeugt, dass dieser Schritt nun für mich der richtige ist. Klar ist aber auch: Bis Saisonende bin ich Bietigheimer und werde für den Verein und die Jungs alles geben.“

Seit der D-Jugend ist Nikola Vlahovic bei der SG BBM aktiv und entwickelte sich stetig weiter. Bereits im Alter von 18 Jahren erhielt er die Chance fest in das Männer-Bundesligateam zu rücken, mit dem im gleichen Jahr
der Aufstieg in die erste Liga gelang. In den letzten Jahren war Vlahovic insbesondere in der Abwehr eine wichtige Stütze und zeigte seine Qualitäten auch im Angriffsspiel. Nun möchte er sich zum Führungsspieler mausern und sieht dazu für sich gute Möglichkeiten beim TV Großwallstadt. „Ich glaube, man muss auch als Eigengewächs einmal das gewohnte Nest verlassen, um einfach den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen“, sagt Jochen Zürn, sportlicher Leiter der SG, zu Vlahovics Entscheidung. „Das macht Nidjo nun und dafür wünschen wir ihm alles Gute, viel Erfolg, und bedanken uns für seinen unermüdlichen Einsatz hier bei der SG.“

2. Bundesliga Herren 
Paco Barthe verlängert Vertrag, Nikola Vlahovic geht
Bildquelle Handball.BO.De

Handball-Zweitbundesligist SG BBM Bietigheim und Kapitän Paco Barthe haben sich geeinigt, die Zusammenarbeit bis mindestens 2023 fortzusetzen. Nikola Vlahovic hingegen verlässt die SG, ihn zieht es im Sommer zum TV Großwallstadt.

Paco Barthe wird auch in der kommenden Spielzeit das Trikot der SG BBM Bietigheim tragen. Die SG und der 29 Jahre alte Rückraumspieler verlängerten den Vertrag, der nach der aktuellen Saison ausgelaufen wäre. Der 1,95 Meter große Deutsch-Franzose ist als feste Größe im Team der Bietigheimer Bundesligahandballer nicht wegzudenken, seit 2020 trägt er die Kapitänsbinde. „Ich freue mich, ein weiteres Jahr bei der SG zu bleiben, und bin sehr dankbar für das Vertrauen, das mir die Verantwortlichen der SG entgegenbringen. Die Zusammenarbeit mit Iker finde ich sehr gut. Ich bin mir sicher, wenn wir weiter hart an uns arbeiten, werden wir bald auch konstant erfolgreich sein. Als Spieler und Kapitän habe ich Lust, mit der Mannschaft wieder oben in der Tabelle zu stehen. Das haben die Spieler, das Umfeld, die Sponsoren und vor allem unsere tollen Fans verdient!“

Im Jahr 2012 war Barthe aus seiner französischen Heimat Hendaye zur SG gekommen. Schon damals konnte er sich schnell zu einem wichtigen Leistungsträger entwickeln. An den beiden Aufstiegen der SG in die erste Liga - 2014 und 2018 - war er maßgeblich beteiligt. 2018 kehrte er in die Nähe seiner Heimat zurück und wechselte zum spanischen Erstligisten Bidasoa Irun. Mit den Basken sammelte er Erfahrung in der ersten spanischen Liga Asobal und der EHF Champions League auf nationalem und internationalem Top-Niveau. Die Freude bei der SG war groß, als sich Paco Barthe 2020 für eine Rückkehr zu den Schwaben entschied. Genauso groß ist die Freude nun, dass Barthe mindestens bis 2023 für die SG-Männer aufläuft.

„Mit Paco bleibt uns eine der wichtigsten Säulen in unserer Mannschaft erhalten. Er ist einer der besten Abwehrspieler der Liga und überzeugt mit seinem Spielverständnis auch im Angriff. Darüber hinaus besitzt Paco einen tollen Charakter, den er auf und neben dem Spielfeld stets zum Wohle der SG einzusetzen weiß“, zeigt sich SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger sehr glücklich über die Vertragsverlängerung des Kapitäns.

Die Bietigheimer nach der Saison verlassen wird Nikola Vlahovic. Der 22 Jahre alte Rückraumspieler hat das Vertragsangebot der SG abgelehnt und sich für einen Wechsel zum TV Großwallstadt entschieden. Nidjo, wie Vlahovics Mitspieler, Freunde und Fans ihn nennen, hat sich die Entscheidung, die SG zu verlassen, nicht leicht gemacht und blickt zufrieden auf die vergangenen Jahre zurück: „Ich bin der SG BBM Bietigheim dankbar für alles, was mir seit der Jugend ermöglicht wurde. Es ist immer schwierig, einen Verein zu verlassen, den man so gut kennt und liebt, seitdem man klein ist. Ich bin überzeugt, dass dieser Schritt nun für mich der richtige ist. Klar ist aber auch: Bis Saisonende bin ich Bietigheimer und werde für den Verein und die Jungs alles geben.“

Seit der D-Jugend ist Nikola Vlahovic bei der SG BBM aktiv und entwickelte sich stetig weiter. Bereits im Alter von 18 Jahren erhielt er die Chance fest in das Männer-Bundesligateam zu rücken, mit dem im gleichen Jahr
der Aufstieg in die erste Liga gelang. In den letzten Jahren war Vlahovic insbesondere in der Abwehr eine wichtige Stütze und zeigte seine Qualitäten auch im Angriffsspiel. Nun möchte er sich zum Führungsspieler mausern und sieht dazu für sich gute Möglichkeiten beim TV Großwallstadt. „Ich glaube, man muss auch als Eigengewächs einmal das gewohnte Nest verlassen, um einfach den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen“, sagt Jochen Zürn, sportlicher Leiter der SG, zu Vlahovics Entscheidung. „Das macht Nidjo nun und dafür wünschen wir ihm alles Gute, viel Erfolg, und bedanken uns für seinen unermüdlichen Einsatz hier bei der SG.“