Bildquelle: Handball.BO.De
SG BBM Bietigheim bald wieder vor großer Kulisse
2. Bundesliga Herren

Am Wochenende startet die Rückrunde der 2. Handball-Bundesliga. Aufgrund von Umbauarbeiten in der EgeTrans Arena finden die ersten beiden Heimspiele der SG BBM Bietigheim in der Viadukthalle statt.

Ab dem 26. Februar dürfen die Handballer ihre Fans wieder in der Arena und in größerer Zahl begrüßen. Die SG BBM Bietigheim wird am Sonntag, 6. Februar, ihr erstes Rückrundenspiel gegen den Dessau-Rosslauer
HV 06 bestreiten.

Vier der letzten fünf Ligaspiele haben die SG-Männer vor der Winterpause gewonnen. An diesen positiven Trend möchte das Team von Chefcoach Iker Romero zum Auftakt der Rückrunde anknüpfen. Die Begegnung wird in der heimischen Viadukthalle stattfinden, da sich die EgeTrans Arena, Heimspielstätte der SG, bis Mitte Februar in einer Umbauphase der Lichtanlagen befindet. Dadurch steht außerdem fest, dass auch das Heimspiel am 18. Februar gegen den TSV Bayer Dormagen in der Traditionsspielstätte ausgetragen wird. Fans ohne Dauerkarte müssen sich noch etwas gedulden: Für beide Spiele werden keine Tickets über den öffentlichen Verkauf erhältlich sein, da die laut aktueller Corona-Verordnung maximal zulässige Zuschauerzahl bereits durch die Dauerkarteninhaber erreicht ist.

Gute Nachrichten für alle SG-Fans gibt es dann hinsichtlich der Heimspiele ab dem 26. Februar: Die seit vergangener Woche gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubt unter Einhaltung der 2G+-Regelung bis zu 2250 Zuschauer in der EgeTrans Arena. Damit kann die SG BBM Bietigheim bald wieder mehr Zuschauer begrüßen und wird in Kürze den öffentlichen Ticketverkauf für das Spiel gegen den HC Empor Rostock und für darauffolgende Heimspiele starten. Voraussetzung hierfür ist die Alarmstufe I, in der sich Baden-Württemberg derzeit befindet.

Grundsätzlich gilt bei den SG-Spielen die 2G+-Regel. Damit erhalten ausschließlich vollständig geimpfte oder genesene Personen, die einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen, falls ihre Impfung oder die Infektion länger als drei Monate zurückliegt, Zutritt zu den Spielen der Handballmänner. Ausnahmen sind Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung („Booster“) erhalten haben, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Verpflichtend ist das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufenthalts. Für alle Personen mit typischen COVID-19- Symptomen gilt ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Für Besucher der ersten beiden Spiele in der Viadukthalle wird ein spezieller Aufenthaltsbereich im Freien vor der Halle eingerichtet, in dem angebotene Speisen und Getränke verzehrt werden können.

 

2. Bundesliga Herren 
SG BBM Bietigheim bald wieder vor großer Kulisse
Bildquelle Handball.BO.De

Am Wochenende startet die Rückrunde der 2. Handball-Bundesliga. Aufgrund von Umbauarbeiten in der EgeTrans Arena finden die ersten beiden Heimspiele der SG BBM Bietigheim in der Viadukthalle statt.

Ab dem 26. Februar dürfen die Handballer ihre Fans wieder in der Arena und in größerer Zahl begrüßen. Die SG BBM Bietigheim wird am Sonntag, 6. Februar, ihr erstes Rückrundenspiel gegen den Dessau-Rosslauer
HV 06 bestreiten.

Vier der letzten fünf Ligaspiele haben die SG-Männer vor der Winterpause gewonnen. An diesen positiven Trend möchte das Team von Chefcoach Iker Romero zum Auftakt der Rückrunde anknüpfen. Die Begegnung wird in der heimischen Viadukthalle stattfinden, da sich die EgeTrans Arena, Heimspielstätte der SG, bis Mitte Februar in einer Umbauphase der Lichtanlagen befindet. Dadurch steht außerdem fest, dass auch das Heimspiel am 18. Februar gegen den TSV Bayer Dormagen in der Traditionsspielstätte ausgetragen wird. Fans ohne Dauerkarte müssen sich noch etwas gedulden: Für beide Spiele werden keine Tickets über den öffentlichen Verkauf erhältlich sein, da die laut aktueller Corona-Verordnung maximal zulässige Zuschauerzahl bereits durch die Dauerkarteninhaber erreicht ist.

Gute Nachrichten für alle SG-Fans gibt es dann hinsichtlich der Heimspiele ab dem 26. Februar: Die seit vergangener Woche gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubt unter Einhaltung der 2G+-Regelung bis zu 2250 Zuschauer in der EgeTrans Arena. Damit kann die SG BBM Bietigheim bald wieder mehr Zuschauer begrüßen und wird in Kürze den öffentlichen Ticketverkauf für das Spiel gegen den HC Empor Rostock und für darauffolgende Heimspiele starten. Voraussetzung hierfür ist die Alarmstufe I, in der sich Baden-Württemberg derzeit befindet.

Grundsätzlich gilt bei den SG-Spielen die 2G+-Regel. Damit erhalten ausschließlich vollständig geimpfte oder genesene Personen, die einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen, falls ihre Impfung oder die Infektion länger als drei Monate zurückliegt, Zutritt zu den Spielen der Handballmänner. Ausnahmen sind Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung („Booster“) erhalten haben, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Verpflichtend ist das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufenthalts. Für alle Personen mit typischen COVID-19- Symptomen gilt ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Für Besucher der ersten beiden Spiele in der Viadukthalle wird ein spezieller Aufenthaltsbereich im Freien vor der Halle eingerichtet, in dem angebotene Speisen und Getränke verzehrt werden können.