Die routinierte Tatjana Baumann trug sich mit fünf Treffern in Ottenheims Torschützenliste ein.  Bildquelle: Faruk Ünver
Zebras des TuS Ottenheim verkaufen sich sehr gut
Oberliga Frauen, Gr. B

Der Frauen-Oberligist muss sich bei Tabellenführer TG Pforzheim nur mit 24:27 geschlagen geben.

Wie im Hinspiel hielten die Oberliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim durch eine starke Leistung die Partie gegen den Favoriten TG Pforzheim lange Zeit offen, am Schluss fehlte das Quentchen Wurfglück gegen die starke Torhüterin der TG. So stand am Ende eine 24:27 (12:13)-Auswärtsniederlage.

„Wir hätten sicherlich mindesten einen Punkt verdient gehabt“, gestand TuS-Trainer Tobias Buchholz, der sich dennoch zufrieden mit dem Auftritt seiner Zebra-Damen zeigte: „Das war ein ganz anderes Team als am Mittwoch bei der Heimniederlage gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen. Wille, Kampf, Leidenschaft, Zusammenhalt, das war heute alles da.“

Über die gesamte Spielzeit boten seine Mädels dem Gegner Paroli und wirkten teilweise wie ausgewechselt zum Spiel vom Feiertag. In der 45. Minute hatten sie sich einen Zwei-Tore-Vorsprung erspielt (19:21), allerdings drehten die Gastgeberinnen diesen wieder zum 23:21. Einer Führung, die Pforzheim, mit etwas mehr Cleverness, nicht mehr aus der Hand gab.

Trotz der Niederlage kann Ottenheim auf der gezeigten Vorstellung aufbauen und geht in eine zweiwöchige Spielpause. Dann stehen wichtige Begegnungen gegen direkte Kontrahenten an, so am 25. November gegen Bönnigheim und am 3. Dezember gegen Hohenacker-Neustadt. Wenn die Ried-Sieben dann dieselbe Leistung wie vom Samstag abrufen kann, dürfte auch weiteren Punkten nichts im Wege stehen.

 

Pforzheim - Ottenheim 27:24 (13:12)

Ottenheim: Frenk, C. Weide; Bing, Huck, Günther, Gruber 5, Baumann 5/1, Karl 2, Klumpp 3, R. Weide, Wurth 1, Spinner, N. Makelko 4, A. Makelko 3/2.

Spielfilm: 2:0, 2:3, 5:5, 5:7, 7:10, 10:10, 11:12, 13:12 - 13:14, 16:16, 17:18, 19:18, 19:21, 23:21, 23:22, 25:22, 27:24.

Oberliga Frauen, Gr. B 
Zebras des TuS Ottenheim verkaufen sich sehr gut
Die routinierte Tatjana Baumann trug sich mit fünf Treffern in Ottenheims Torschützenliste ein.  Bildquelle Faruk Ünver

Der Frauen-Oberligist muss sich bei Tabellenführer TG Pforzheim nur mit 24:27 geschlagen geben.

Wie im Hinspiel hielten die Oberliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim durch eine starke Leistung die Partie gegen den Favoriten TG Pforzheim lange Zeit offen, am Schluss fehlte das Quentchen Wurfglück gegen die starke Torhüterin der TG. So stand am Ende eine 24:27 (12:13)-Auswärtsniederlage.

„Wir hätten sicherlich mindesten einen Punkt verdient gehabt“, gestand TuS-Trainer Tobias Buchholz, der sich dennoch zufrieden mit dem Auftritt seiner Zebra-Damen zeigte: „Das war ein ganz anderes Team als am Mittwoch bei der Heimniederlage gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen. Wille, Kampf, Leidenschaft, Zusammenhalt, das war heute alles da.“

Über die gesamte Spielzeit boten seine Mädels dem Gegner Paroli und wirkten teilweise wie ausgewechselt zum Spiel vom Feiertag. In der 45. Minute hatten sie sich einen Zwei-Tore-Vorsprung erspielt (19:21), allerdings drehten die Gastgeberinnen diesen wieder zum 23:21. Einer Führung, die Pforzheim, mit etwas mehr Cleverness, nicht mehr aus der Hand gab.

Trotz der Niederlage kann Ottenheim auf der gezeigten Vorstellung aufbauen und geht in eine zweiwöchige Spielpause. Dann stehen wichtige Begegnungen gegen direkte Kontrahenten an, so am 25. November gegen Bönnigheim und am 3. Dezember gegen Hohenacker-Neustadt. Wenn die Ried-Sieben dann dieselbe Leistung wie vom Samstag abrufen kann, dürfte auch weiteren Punkten nichts im Wege stehen.

 

Pforzheim - Ottenheim 27:24 (13:12)

Ottenheim: Frenk, C. Weide; Bing, Huck, Günther, Gruber 5, Baumann 5/1, Karl 2, Klumpp 3, R. Weide, Wurth 1, Spinner, N. Makelko 4, A. Makelko 3/2.

Spielfilm: 2:0, 2:3, 5:5, 5:7, 7:10, 10:10, 11:12, 13:12 - 13:14, 16:16, 17:18, 19:18, 19:21, 23:21, 23:22, 25:22, 27:24.