Oberliga A-Jugend männl. Meisterrunde 
A-Jugend des TuS mit einem weiteren Verletzten
Rik Tausend (am Ball) muss beim TuS Schutterwald wieder Verantwortung übernehmen. Bildquelle Christoph Breithaupt

Am Samstag (15.15 Uhr) hat die A-Jugend des TuS Schutterwald in der Oberliga-Meisterrunde eine hohe Hürde bei der SG BBM Bietigheim zu nehmen.

Die Bietigheimer sind in der Meisterrunde der Baden-Württemberg-Oberliga noch ungeschlagen. Somit wird es für die Jungs aus der Ortenau kein einfaches Spiel werden. Zwar haben die Roten Teufel in der Qualifikationsrunde mit zwei Toren gegen Bietigheim gewonnen, hatten aber Heimrecht und nicht die hohe Anzahl an Verletzten.

Aus diesem Grunde muss die Mannschaft noch enger zusammenstehen und gemeinsam kämpfen. Vor allem wird es auf den Rückraum ankommen, und dass Rik Tausend und Kai Schilli wieder Verantwortung wie in den letzten Spielen übernehmen. Nachdem sich am Mittwoch mit Simon Schnebelt ein weiterer Spieler im Training verletzt hat, sind vor allem Marc Schmidt und der B-Jugendspieler Yannis Bergmann am Kreis gefragt. Man wird sehen, ob sie die Verletzten ersetzen können. Aber das Trainerteam Martin Heuberger/Bernd Junker glaubt an die Mannschaft und hofft, dass man wieder kompakt steht und aus einer stabilen Abwehr über die erste und zweite Phase einfache Tore erzielen kann.

Da Bietigheim eine sehr variable Mannschaft stellt, wird man gespannt sein was sie sich ausdenken. Aber das Trainerteam wird bestimmt die passende Antwort auch während des Spiels finden.

Die Favoritenrolle ist wohl eher Bietigheim zuzuschreiben, da sie in heimscher Halle spielen. Aber Schutterwald glaubt an seine eigene Stärke und wird alles versuchen, die zwei Punkte aus dem Schwabenland mitzunehmen.