Oberliga Baden-Württemberg A-Jugend männlich Gr. 1 
HSG Konstanz II verliert ohne Abwehr
Bildquelle Redaktion

Keinerlei Stabilität in der Deckung bekam der Oberligist beim TSV Heiningen auf die Platte. Das wusste der gastgebende TSV auszunutzen und feierte einen 39:31 (17:13)-Sieg gegen die jüngste Mannschaft der Oberliga.

Entsprechend bedient war Trainer Vitor Baricelli nach aus Konstanzer Sicht trostlosen 60 Minuten. Ohne Kapitän Pascal Mack „hatten wir überhaupt keine Abwehr“, so der frustrierte Brasilianer, der deutlich wurde: „Ich hatte das Gefühl, wir haben gar nicht richtig am Spiel teilgenommen. Mir hat der Einsatz gefehlt.“ Heiningen hatte so viel zu große Räume und allzu leichtes Spiel bei Würfen aus dem Rückraum ohne ernsthafte Bedrängnis oder Durchbrüchen durch die Deckung. Dazu kamen einige technische Fehler. Richtig bescheiden ging es damit direkt in den ersten Minuten los. 7:1 leuchtete es nach acht Minuten von der Anzeigetafel.

Es gab nur kurze Phasen des Spiels, in denen die Konstanzer etwas besser in die Partie fanden. So etwa, als Rechtsaußen Felix Fehrenbach auf 7:10 verkürzte (17.). Doch die Hoffnung währte jedes Mal nur kurz. Heiningen erhöhte wieder auf 13:7 und kontere auch den Doppelschlag des aktuellen A-Jugendspielers Jona Mauch zum 15:11. Dessen Leistung wurde von Baricelli jedoch als sehr positiv lobend erwähnt. Der junge Spielmacher verdiente sich gute Noten im rechten Rückraum, kämpfte in der Abwehr und sorgte vorne für Impulse. Ebenso erfreulich war der erste Einsatz von Neuzugang Nico Kriessler, der zusammen mit Jens Koester den Ausfall von Pascal Mack am Kreis kompensierte.

Insgesamt war es jedoch deutlich zu wenig, was die Gelb-Blauen anboten. Heiningen war klarer Chef im Ring und geriet in der zweiten Hälfte zu keiner Zeit mehr ernsthaft in Bedrängnis. Ganz im Gegenteil. In den letzten zehn Minuten erhöhten die Württemberger ihren Vorsprung auf bis zu zehn Tore und durften sich schließlich über einen 39:31-Erfolg freuen. Im nächsten Heimspiel am Samstag, 17 Uhr, direkt vor dem Kracher der HSG gegen Essen in der 2. Bundesliga (20 Uhr) muss das Perspektivteam gegen Drittliga-Absteiger Blaustein dringend wieder mehr Präsenz und Handlungsschnelligkeit zeigen.

HSG Konstanz II: Konstantin Pauli (1), Jason Moses (Tor); Niklas Brake (1), Felix Fehrenbach (6/1), Fynn Osann (2), Jona Mauch (2), Nico Koch (2), Sven Iberl (5), Gianluca Herbel (4/1), Leon Ulmer, Jens Koester (2), Quirin Köble, Jonas Hadlich (4).