Nicolas Huber (beim Wurf) kann mit der SG Ottersweier/Großweier bei einem Auswärtssieg in Rastatt/Niederbühl auf den wichtigen vierten Tabellenplatz klettern. Bildquelle: Ulrich Marx
SG Ottersweier/Großweier gastiert beim direkten Konkurrenten
Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1

In der Nordstaffel I der Handball-Landesliga steht der SG Ottersweier/Großweier ein wichtiges Spiel im Kampf um die Aufstiegsrunde bei der HR Rastatt/Niederbühl bevor.

Für die SG Ottersweier/Großweier (5. Platz/8:12 Punkte), kommt es am Samstag (20 Uhr) zu einer richtungsweisenden Partie bei der HR Rastatt/Niederbühl, die als Tabellenvierter mit 9:13 Punkten auf dem letzten Platz für die Aufstiegsrunde rangiert.

Fulminantes Hinspiel

Bereits aus dem fulminanten Hinspiel, das die SG mit 40:34 in heimischer Halle für sich entscheiden konnte, weiß man, dass Rastatt/Niederbühl eine sehr aggressive und körperbetonte Deckung spielt. Im Angriff sind sie sowohl aus dem Rückraum über Torjäger Andreas Fahrländer (Halblinks) als auch über Rechtsaußen sehr gefährlich. Besonders diese Positionen gilt es in den Griff zu bekommen. Zudem verfügt das Team von Trainer Michael Rauber mit Benjamin Pistor über einen sehr sicheren Siebenmeter-Schützen. Bei der 31:39-Niedelrage am vergangenen Wochenende bei Tabellenführer SG Freudenstadt/Baiersbronn gestaltete die HR das Spiel bis zur Schlussviertelstunde ausgeglichen.

Kompletter Kader 

SG-Trainer Volker Heilmann wird auf den kompletten und hochmotivierten Kader zurückgreifen können. Man möchte an die Abwehrleistung vom vergangenen 26:21-Auswärtserfolg in Sinzheim anknüpfen und so versuchen, den Platz in die Aufstiegsrunde zu sichern. ,,Wir haben derzeit einen guten Lauf, die drei Siege in Folge im neuen Jahr haben bei uns Kräfte freigesetzt, die wir hoffentlich gegen Rastatt/Niederbühl nochmals abrufen können", so SG-Trainer Volker Heilmann.

Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1 
SG Ottersweier/Großweier gastiert beim direkten Konkurrenten
Nicolas Huber (beim Wurf) kann mit der SG Ottersweier/Großweier bei einem Auswärtssieg in Rastatt/Niederbühl auf den wichtigen vierten Tabellenplatz klettern. Bildquelle Ulrich Marx

In der Nordstaffel I der Handball-Landesliga steht der SG Ottersweier/Großweier ein wichtiges Spiel im Kampf um die Aufstiegsrunde bei der HR Rastatt/Niederbühl bevor.

Für die SG Ottersweier/Großweier (5. Platz/8:12 Punkte), kommt es am Samstag (20 Uhr) zu einer richtungsweisenden Partie bei der HR Rastatt/Niederbühl, die als Tabellenvierter mit 9:13 Punkten auf dem letzten Platz für die Aufstiegsrunde rangiert.

Fulminantes Hinspiel

Bereits aus dem fulminanten Hinspiel, das die SG mit 40:34 in heimischer Halle für sich entscheiden konnte, weiß man, dass Rastatt/Niederbühl eine sehr aggressive und körperbetonte Deckung spielt. Im Angriff sind sie sowohl aus dem Rückraum über Torjäger Andreas Fahrländer (Halblinks) als auch über Rechtsaußen sehr gefährlich. Besonders diese Positionen gilt es in den Griff zu bekommen. Zudem verfügt das Team von Trainer Michael Rauber mit Benjamin Pistor über einen sehr sicheren Siebenmeter-Schützen. Bei der 31:39-Niedelrage am vergangenen Wochenende bei Tabellenführer SG Freudenstadt/Baiersbronn gestaltete die HR das Spiel bis zur Schlussviertelstunde ausgeglichen.

Kompletter Kader 

SG-Trainer Volker Heilmann wird auf den kompletten und hochmotivierten Kader zurückgreifen können. Man möchte an die Abwehrleistung vom vergangenen 26:21-Auswärtserfolg in Sinzheim anknüpfen und so versuchen, den Platz in die Aufstiegsrunde zu sichern. ,,Wir haben derzeit einen guten Lauf, die drei Siege in Folge im neuen Jahr haben bei uns Kräfte freigesetzt, die wir hoffentlich gegen Rastatt/Niederbühl nochmals abrufen können", so SG-Trainer Volker Heilmann.