Adrian Metzinger schaffte mit der SG O/G den erhofften Heimsieg. Bildquelle: Peter Heck
SG Ottersweier/Großweier holt zwei wichtige Punkte
Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1

Handball-Landesligist SG Ottersweier/Großweier gelang am Samstag gegen das Tabellenschlusslicht BSV Phönix Sinzheim II ein wichtiger 31:27-Heimerfolg.

Überzeugend sieht allerdings anders aus. Das Team von Trainer Volker Heilmann hatte die Partie von Beginn an ganz gut im Griff und führte zeitweise mit bis zu sechs Toren, doch spätestens beim 27:24 durch den Sinzheimer Felix Möllering (55.) wackelte die Partie. Volker Heilmann nahm eine Auszeit, Aaron Falk gelang im Anschluss sein siebtes Tor zum 28:24 und die restliche Zeit spielte man gekonnt herunter. Nach nun zwei Siegen in Folge liegt die SG Ottersweier/Großweier auf dem fünften Tabellenplatz, in Reichweite der Aufstiegsrunde.
Die Vorzeichen waren klar, für die SG O/G zählte nur ein Sieg. In den ersten 15 Minuten agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und konnten das Spiel offen gestalten. Nach einer Zeitstrafe gegen Felix Möllering setze sich die SG Ottersweier/Großweier innerhalb von vier Minuten durch Tore von Aaron Falk, Marcel Konjevic, Maximilian Steinel und Benjamin Krumpolt auf 11:5 ab. Beim Stand von 16:12 wurden die Seiten gewechselt.

Vier Siebenmeter vergeben

Im zweiten Durchgang konnte sich die SG nicht weiter absetzen, das lag unter anderem am stark aufspielenden Marco Fuchs. Der Sinzheimer Schlussmann konnte vier Siebenmeter und mehrere klare Torchancen vereiteln, sodass man den Deckel nicht frühzeitig schließen konnte. Trotzdem ließ sich die Mannschaft um Kreisläufer Marco Falk, der an diesen Abend sowohl in der Abwehr als auch im Angriff mit acht Toren wichtige Akzente setzten konnte, nicht verunsichern.
Den Schlusspunkt der Partie setzte Linksaußen Benjamin Krumpolt, sodass am Ende ein verdienter und hart umkämpfter Heimerfolg auf der Anzeigetafel stand. Am Samstag gilt es im Rückspiel gegen die BSV Phönix Sinzheim II dasselbe Leistungslevel abzurufen, um zwei weitere Punkte verbuchen zu können.

SG Ottersweier/Großweier - BSV Phönix Sinzheim II 32:27 (16:12)
Tore für Ottersweier/Großweier: Steinel 3, Marco Falk 8, Ma. Schrempp 2/1, Huber 1, Konjevic 3/1, Metzinger 2, Krumpolt 5, A. Falk 7/1
Tore für Sinzheim: Richter 2, Möllering 4, A. Huck 2, Krumbacher 1, Seiert 1, Krell 4, Funk 6, Müller 7/5

Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1 
SG Ottersweier/Großweier holt zwei wichtige Punkte
Adrian Metzinger schaffte mit der SG O/G den erhofften Heimsieg. Bildquelle Peter Heck

Handball-Landesligist SG Ottersweier/Großweier gelang am Samstag gegen das Tabellenschlusslicht BSV Phönix Sinzheim II ein wichtiger 31:27-Heimerfolg.

Überzeugend sieht allerdings anders aus. Das Team von Trainer Volker Heilmann hatte die Partie von Beginn an ganz gut im Griff und führte zeitweise mit bis zu sechs Toren, doch spätestens beim 27:24 durch den Sinzheimer Felix Möllering (55.) wackelte die Partie. Volker Heilmann nahm eine Auszeit, Aaron Falk gelang im Anschluss sein siebtes Tor zum 28:24 und die restliche Zeit spielte man gekonnt herunter. Nach nun zwei Siegen in Folge liegt die SG Ottersweier/Großweier auf dem fünften Tabellenplatz, in Reichweite der Aufstiegsrunde.
Die Vorzeichen waren klar, für die SG O/G zählte nur ein Sieg. In den ersten 15 Minuten agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und konnten das Spiel offen gestalten. Nach einer Zeitstrafe gegen Felix Möllering setze sich die SG Ottersweier/Großweier innerhalb von vier Minuten durch Tore von Aaron Falk, Marcel Konjevic, Maximilian Steinel und Benjamin Krumpolt auf 11:5 ab. Beim Stand von 16:12 wurden die Seiten gewechselt.

Vier Siebenmeter vergeben

Im zweiten Durchgang konnte sich die SG nicht weiter absetzen, das lag unter anderem am stark aufspielenden Marco Fuchs. Der Sinzheimer Schlussmann konnte vier Siebenmeter und mehrere klare Torchancen vereiteln, sodass man den Deckel nicht frühzeitig schließen konnte. Trotzdem ließ sich die Mannschaft um Kreisläufer Marco Falk, der an diesen Abend sowohl in der Abwehr als auch im Angriff mit acht Toren wichtige Akzente setzten konnte, nicht verunsichern.
Den Schlusspunkt der Partie setzte Linksaußen Benjamin Krumpolt, sodass am Ende ein verdienter und hart umkämpfter Heimerfolg auf der Anzeigetafel stand. Am Samstag gilt es im Rückspiel gegen die BSV Phönix Sinzheim II dasselbe Leistungslevel abzurufen, um zwei weitere Punkte verbuchen zu können.

SG Ottersweier/Großweier - BSV Phönix Sinzheim II 32:27 (16:12)
Tore für Ottersweier/Großweier: Steinel 3, Marco Falk 8, Ma. Schrempp 2/1, Huber 1, Konjevic 3/1, Metzinger 2, Krumpolt 5, A. Falk 7/1
Tore für Sinzheim: Richter 2, Möllering 4, A. Huck 2, Krumbacher 1, Seiert 1, Krell 4, Funk 6, Müller 7/5