Mateo Dedic peilt mit der SG einen Heimsieg an. Bildquelle: Ulrich Marx
SG Ottersweier/Großweier kann den Anschluss herstellen
Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1

Der Erfolgsdruck findet für die SG Ottersweier/Großweier seine­ Fortsetzung. Am Samstag um 20 Uhr empfängt die Mannschaft von Trainer Volker Heilmann den BSV Phönix Sinzheim II in der Sporthalle in Ottersweier.

Der Jugend-SG-Partner blieb in den letzten acht Partien sieglos und steht mit 1:15 auf dem letzten Tabellenplatz. Trotzdem wird die Mannschaft von Trainer Sandro Ullrich versuchen etwas Zählbares mitzunehmen, da die Punkte mit in die Abstiegsrunde genommen werden und die SG dort und möglicher Konkurrent sein könnte. Zuletzt verlor die Südbadenliga-Reserve zu Hause ganz knapp gegen den Tabellenzweiten SG Freudenstadt/Baiersbronn mit 25:26.
Da möchte die SG O/G-Mannschaft um Spielmacher Aaron Falk, der am vergangenen Wochenende mit seinen zwölf Toren und zahlreichen Assists zum 40:34-Sieg gegen die HR Rastatt/Niederbühl beigetragen hat, weiter dagegenhalten. Die SG Ottersweier/Großweier steht mit 4:12 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, hat aber nur einen Minuspunkt mehr als Rastatt/Niederbühl auf dem letzten Aufstiegsrunden-Platz.
Um am Wochenende bestehen zu können, muss sich die SG O/G wie bereits in der Vorwoche konzentriert und engagiert präsentieren, als Team zusammenarbeiten sowie die Fehlerquote im Aufbauspiel und im Torabschuss möglichst gering halten. Denn mit einem Sieg wäre der Start ins neue Jahr mit 4:0 Punkten perfekt und man könnte die realistische Chance auf die Aufstiegsrunde aufrechterhalten.

Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1 
SG Ottersweier/Großweier kann den Anschluss herstellen
Mateo Dedic peilt mit der SG einen Heimsieg an. Bildquelle Ulrich Marx

Der Erfolgsdruck findet für die SG Ottersweier/Großweier seine­ Fortsetzung. Am Samstag um 20 Uhr empfängt die Mannschaft von Trainer Volker Heilmann den BSV Phönix Sinzheim II in der Sporthalle in Ottersweier.

Der Jugend-SG-Partner blieb in den letzten acht Partien sieglos und steht mit 1:15 auf dem letzten Tabellenplatz. Trotzdem wird die Mannschaft von Trainer Sandro Ullrich versuchen etwas Zählbares mitzunehmen, da die Punkte mit in die Abstiegsrunde genommen werden und die SG dort und möglicher Konkurrent sein könnte. Zuletzt verlor die Südbadenliga-Reserve zu Hause ganz knapp gegen den Tabellenzweiten SG Freudenstadt/Baiersbronn mit 25:26.
Da möchte die SG O/G-Mannschaft um Spielmacher Aaron Falk, der am vergangenen Wochenende mit seinen zwölf Toren und zahlreichen Assists zum 40:34-Sieg gegen die HR Rastatt/Niederbühl beigetragen hat, weiter dagegenhalten. Die SG Ottersweier/Großweier steht mit 4:12 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, hat aber nur einen Minuspunkt mehr als Rastatt/Niederbühl auf dem letzten Aufstiegsrunden-Platz.
Um am Wochenende bestehen zu können, muss sich die SG O/G wie bereits in der Vorwoche konzentriert und engagiert präsentieren, als Team zusammenarbeiten sowie die Fehlerquote im Aufbauspiel und im Torabschuss möglichst gering halten. Denn mit einem Sieg wäre der Start ins neue Jahr mit 4:0 Punkten perfekt und man könnte die realistische Chance auf die Aufstiegsrunde aufrechterhalten.