Bildquelle: Handball.BO.De
Second Team empfängt Tabellenführer
Landesliga Südbaden Herren Süd Staffel 1

Nach der Niederlage gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen wartet auf den TuS Steißlingen II die nächste schwere Aufgabe. So kommt mit dem TV St. Georgen am Sonntag (16.30 Uhr) der aktuelle Ligaprimus in die Mindlestalhalle, der noch keinen Verlustpunkt hat.

So geht St. Georgen als klarer Favorit in die Begegnung, zumal der TuS in den letzten Wochen nicht wirklich gut in Form war. Im Hinspiel dominierten die Schwarzwälder die Partie von Beginn an und führten zwischenzeitlich bereits mit neun Toren. Erst am Ende kam Steißlingen noch einmal etwas heran, doch schlussendlich musste man sich verdient mit 31:28 geschlagen geben. Probleme bereitete dem TuS vor allem die kompakte Defensive der St. Georgener und man fand nur selten eine Lücke. St. Georgen selbst ist hingegen weiterhin gut in Form und konnte am letzten Wochenende souverän das Schwarzwaldderby gegen Gutach mit 28:16 gewinnen.

Dementsprechend muss das Team von TuS-Trainer Stefan Maier die wohl beste Leistung der ganzen Saison zeigen, um gegen die Schwarzwälder am Wochenende eine Chance zu haben. Viel spricht für dies aktuell leider nicht, so waren die Leistungen in den vergangenen Wochen zu inkonstant. Auch gegen Mimmenhausen konnte man sich zwar eine schnelle Führung erspielen, doch in den letzten zwanzig Minuten wollte nichts mehr gelingen und dass obwohl Mimmenhausen nur ein Rumpfkader zur Verfügung stand. Folglich muss das ganze Team sich nun steigern, wenn man gegen St. Georgen etwas Zählbares holen will

Anpfiff ist am Sonntag um 16.30 Uhr in Steißlingen, für Zuschauer gilt aufgrund der neuen Corona-Verordnung die 2G+ Regel.

Landesliga Südbaden Herren Süd Staffel 1 
Second Team empfängt Tabellenführer
Bildquelle Handball.BO.De

Nach der Niederlage gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen wartet auf den TuS Steißlingen II die nächste schwere Aufgabe. So kommt mit dem TV St. Georgen am Sonntag (16.30 Uhr) der aktuelle Ligaprimus in die Mindlestalhalle, der noch keinen Verlustpunkt hat.

So geht St. Georgen als klarer Favorit in die Begegnung, zumal der TuS in den letzten Wochen nicht wirklich gut in Form war. Im Hinspiel dominierten die Schwarzwälder die Partie von Beginn an und führten zwischenzeitlich bereits mit neun Toren. Erst am Ende kam Steißlingen noch einmal etwas heran, doch schlussendlich musste man sich verdient mit 31:28 geschlagen geben. Probleme bereitete dem TuS vor allem die kompakte Defensive der St. Georgener und man fand nur selten eine Lücke. St. Georgen selbst ist hingegen weiterhin gut in Form und konnte am letzten Wochenende souverän das Schwarzwaldderby gegen Gutach mit 28:16 gewinnen.

Dementsprechend muss das Team von TuS-Trainer Stefan Maier die wohl beste Leistung der ganzen Saison zeigen, um gegen die Schwarzwälder am Wochenende eine Chance zu haben. Viel spricht für dies aktuell leider nicht, so waren die Leistungen in den vergangenen Wochen zu inkonstant. Auch gegen Mimmenhausen konnte man sich zwar eine schnelle Führung erspielen, doch in den letzten zwanzig Minuten wollte nichts mehr gelingen und dass obwohl Mimmenhausen nur ein Rumpfkader zur Verfügung stand. Folglich muss das ganze Team sich nun steigern, wenn man gegen St. Georgen etwas Zählbares holen will

Anpfiff ist am Sonntag um 16.30 Uhr in Steißlingen, für Zuschauer gilt aufgrund der neuen Corona-Verordnung die 2G+ Regel.