Den siebten Sieg im zehnten Saisonspiel peilt die SG Schenkenzell/Schiltach um Max Kaufmann, der sich hier im Derby bei der SG Gutach/Wolfach durchsetzt, und Dominik Jurczyk (links) morgen in heimischer Halle an. Bildquelle: Horst-Dieter Bayer
SG S/S setzt zum Sprung auf den 2. Platz an
Landesliga Südbaden Herren Süd Staffel 1

Am Samstag (20 Uhr) treffen die Handballer der SG Schenkenzell/Schiltach in eigener Halle auf die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen.

Die SG liegt mit 12:6 Punkten auf Platz 3 der Landesliga Süd Gruppe I und hat nun die Aufstiegsrunde sicher erreicht, während die HSG mit 11:7 Punkten direkt dahinter auf Platz 4 liegt. Die Hausherren wollen ihren Tabellenplatz verteidigen und TuS Steißlingen II (14:6) aufschließen. Bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied wäre die SG neuer Tabellenzweiter, die zudem nach der deutlichen Hinspielniederlage in Salem noch etwas gutzumachen hat. Dort waren die Kinzigtäler nach einer verkorksten Vorbereitung und vielen Ausfällen mit 15:28 unter die Räder gekommen.

Weiter deutlich im Aufwind

Aber seit den beiden Auftaktniederlagen musste die SG nur noch beim Tabellenführer TV St. Georgen (18:2) die Punkte abgeben. Das Team um Cheftrainer Jochen Kilguß hat sich längst stabilisiert und im jüngsten Spiel bei der SG Gutach/Wolfach (32:22) gezeigt, dass man trotz immer noch andauernder Ausfälle gut in Form ist. Zuhause sollte nichts anbrennen, wenn man wieder eine Defensivarbeit leistet wie im Derby. Aus einer stabilen Abwehr heraus ist das Offensivspiel dann leichter - auch hier will man an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und den Gästen vom Bodensee deren Grenzen aufzeigen.

Fans sind erlaubt, in der Nachbarschaftssporthalle gilt die 2G+Regel.

Landesliga Südbaden Herren Süd Staffel 1 
SG S/S setzt zum Sprung auf den 2. Platz an
Den siebten Sieg im zehnten Saisonspiel peilt die SG Schenkenzell/Schiltach um Max Kaufmann, der sich hier im Derby bei der SG Gutach/Wolfach durchsetzt, und Dominik Jurczyk (links) morgen in heimischer Halle an. Bildquelle Horst-Dieter Bayer

Am Samstag (20 Uhr) treffen die Handballer der SG Schenkenzell/Schiltach in eigener Halle auf die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen.

Die SG liegt mit 12:6 Punkten auf Platz 3 der Landesliga Süd Gruppe I und hat nun die Aufstiegsrunde sicher erreicht, während die HSG mit 11:7 Punkten direkt dahinter auf Platz 4 liegt. Die Hausherren wollen ihren Tabellenplatz verteidigen und TuS Steißlingen II (14:6) aufschließen. Bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied wäre die SG neuer Tabellenzweiter, die zudem nach der deutlichen Hinspielniederlage in Salem noch etwas gutzumachen hat. Dort waren die Kinzigtäler nach einer verkorksten Vorbereitung und vielen Ausfällen mit 15:28 unter die Räder gekommen.

Weiter deutlich im Aufwind

Aber seit den beiden Auftaktniederlagen musste die SG nur noch beim Tabellenführer TV St. Georgen (18:2) die Punkte abgeben. Das Team um Cheftrainer Jochen Kilguß hat sich längst stabilisiert und im jüngsten Spiel bei der SG Gutach/Wolfach (32:22) gezeigt, dass man trotz immer noch andauernder Ausfälle gut in Form ist. Zuhause sollte nichts anbrennen, wenn man wieder eine Defensivarbeit leistet wie im Derby. Aus einer stabilen Abwehr heraus ist das Offensivspiel dann leichter - auch hier will man an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und den Gästen vom Bodensee deren Grenzen aufzeigen.

Fans sind erlaubt, in der Nachbarschaftssporthalle gilt die 2G+Regel.