Die Frauen des TV Friesenheim II verloren unnötig. Bildquelle: Verein
TV Friesenheim II verliert knapp
Bezirksklasse Offenburg-Schwarzwald Damen

Im zweiten Auswärtsspiel nacheinander in der Bezirksklasse handelten sich die Damen II des TV Friesenheim eine knappe Niederlage mit einem Tor ein. Am Ende unterlag man in Wolfach der SG Gutach/Wolfach mit 25:24.

Eigentlich war es eine absolut unnötige Niederlage, denn weder das Fehlen einiger Stammkräfte im Team von Trainer Georg Geppert noch die Spielstärke des Gegners waren am Ende ausschlaggebend. Viele technische Fehler und vergebene Chancen über die gesamte Spielzeit, vor allem zum Ende der Partie, besiegelten die Friesenheimer Niederlage. Hätten die beiden Torfrauen des TV Friesenheim, Hedda Averbeck und Michaela Schlageter, nicht eine starke Leistung geboten, hätte es auch eine deutlich höhere Niederlage geben können.

Der Beginn der Partie verlief völlig ausgeglichen. In den ersten 20 Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften besonders in Szene setzen. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause gelang dann den Gastgeberinnen, sich einen kleinen Vorteil und mit 11:8 auch einen Drei-Tore Vorsprung zu erspielen. Schon in der ersten Halbzeit hätten sich die Friesenheimer Damen bei konsequenter Chancenausnutzung und weniger technischer Fehler einen Vorsprung herausspielen müssen. Wenigstens konnten sie nochmals kontern und sogar mit 12:11 und einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte man zuerst das Gefühl, die Friesenheimer Damen würden sich fangen und zu ihrem Spiel finden. Bis zur 40 Spielminute konnte man zeitweise einen Vier-Tore-Vorsprung herausspielen, aber das Problem der Chancenauswertung und der technischen Fehler holte sie wieder ein. Zum Ende der Partie wurde es dann richtig spannend. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen deutlichen Vorteil erspielen, und so siegte am Ende der Gastgeber äußerst knapp, aber bei der Leistung der Friesenheimer Damen nicht unverdient mit 25:24.

SG Gutach/Wolfach II - TV Friesenheim II 25:24 (11:12)

SG Gutach/Wolfach II: Sophia Peter (T), Lene Albrecht (2), Hannah Heinzmann (1), Marie Weigold (10/2), Carolin Brod (2), Selina Kaspar (6), Madlen Schwer (1), Milena Staiger, Joana Staiger, Annika Brohammer (2), Alica Hilberer (1)
TV Friesenheim II: Hedda Averbeck (T), Michaela Schlageter (T/F 1), Melanie Vetter, Yvonne Geppert (5), Karen Sabrina Falk (1), Samira Lothspeich (6/5), Desiree Krug (2), Miriam Bolz (2), Katrin Schmid (2), Stefanie Fossler (5)
Schiedsrichter: Jürgen Enge (TV Willstätt)

Spielfilm:
1:0, 1:3, 5:3, 6:6, 8:6, 11:8, 11:12 - 11:15, 13:17, 16:19, 19:19, 22:19, 22:22, 24:24, 25:24

Bezirksklasse Offenburg-Schwarzwald Damen 
TV Friesenheim II verliert knapp
Die Frauen des TV Friesenheim II verloren unnötig. Bildquelle Verein

Im zweiten Auswärtsspiel nacheinander in der Bezirksklasse handelten sich die Damen II des TV Friesenheim eine knappe Niederlage mit einem Tor ein. Am Ende unterlag man in Wolfach der SG Gutach/Wolfach mit 25:24.

Eigentlich war es eine absolut unnötige Niederlage, denn weder das Fehlen einiger Stammkräfte im Team von Trainer Georg Geppert noch die Spielstärke des Gegners waren am Ende ausschlaggebend. Viele technische Fehler und vergebene Chancen über die gesamte Spielzeit, vor allem zum Ende der Partie, besiegelten die Friesenheimer Niederlage. Hätten die beiden Torfrauen des TV Friesenheim, Hedda Averbeck und Michaela Schlageter, nicht eine starke Leistung geboten, hätte es auch eine deutlich höhere Niederlage geben können.

Der Beginn der Partie verlief völlig ausgeglichen. In den ersten 20 Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften besonders in Szene setzen. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause gelang dann den Gastgeberinnen, sich einen kleinen Vorteil und mit 11:8 auch einen Drei-Tore Vorsprung zu erspielen. Schon in der ersten Halbzeit hätten sich die Friesenheimer Damen bei konsequenter Chancenausnutzung und weniger technischer Fehler einen Vorsprung herausspielen müssen. Wenigstens konnten sie nochmals kontern und sogar mit 12:11 und einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte man zuerst das Gefühl, die Friesenheimer Damen würden sich fangen und zu ihrem Spiel finden. Bis zur 40 Spielminute konnte man zeitweise einen Vier-Tore-Vorsprung herausspielen, aber das Problem der Chancenauswertung und der technischen Fehler holte sie wieder ein. Zum Ende der Partie wurde es dann richtig spannend. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen deutlichen Vorteil erspielen, und so siegte am Ende der Gastgeber äußerst knapp, aber bei der Leistung der Friesenheimer Damen nicht unverdient mit 25:24.

SG Gutach/Wolfach II - TV Friesenheim II 25:24 (11:12)

SG Gutach/Wolfach II: Sophia Peter (T), Lene Albrecht (2), Hannah Heinzmann (1), Marie Weigold (10/2), Carolin Brod (2), Selina Kaspar (6), Madlen Schwer (1), Milena Staiger, Joana Staiger, Annika Brohammer (2), Alica Hilberer (1)
TV Friesenheim II: Hedda Averbeck (T), Michaela Schlageter (T/F 1), Melanie Vetter, Yvonne Geppert (5), Karen Sabrina Falk (1), Samira Lothspeich (6/5), Desiree Krug (2), Miriam Bolz (2), Katrin Schmid (2), Stefanie Fossler (5)
Schiedsrichter: Jürgen Enge (TV Willstätt)

Spielfilm:
1:0, 1:3, 5:3, 6:6, 8:6, 11:8, 11:12 - 11:15, 13:17, 16:19, 19:19, 22:19, 22:22, 24:24, 25:24