Die Frauen des TV Friesenheim II freuten sich über den 23:22-Sieg bei der SG Scutro II. Bildquelle: Verein
Hedda Averbeck hält fünf Siebenmeter
Bezirksklasse O-S Frauen

Knapp und am Ende sicherlich auch glücklich haben die Damen II des TV Friesenheim das Lokalderby der Bezirksklasse Frauen gegen die SG Scutro II gewonnen.

Lag die Mannschaft von Trainer Carlos Burst über die ersten 40 Minuten permanent in Rückstand, konnte sie in der 43. Spielminute erstmals zum 17:17 ausgleichen und kurz vor dem Schlusspfiff den 23:22-Siegtreffer erzielen.

Die SG Scutro II begann sehr engagiert, Friesenheim fand nur sehr schwer in die Begegnung. Die Folge war ein permanenter Rückstand von bis zu vier Toren für die Gäste. Zu viele technische Fehler und vergebene Torchancen machten es dem Gastgeber nicht schwer, den Vorsprung zu verwalten. Zum Halbzeitstand von 14:12 konnte der TV Friesenheim allerdings nochmals verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann jedoch wie die erste. Mit den 16:12 und 17:13 (37. Minute) legte die SG Scutro gleich wieder vier Tore vor. Erst jetzt wachte der TV Friesenheim langsam auf. Im Angriff war die Leistung noch immer nicht berauschend, aber zumindest die Abwehr wurde stabiler, und Torfrau Hedda Averbeck hielt, was möglich war. Mit dem erstmaligen Ausgleich zum 17:17 ging die Partie in eine dramatische Phase und endete mit dem glücklichen 23:22-Derbysieg für die Friesenheimer Damen.

Letztlich war es Torfrau Hedda Averbeck, die am Ende mit fünf gehaltenen Strafwürfen und weiteren starken Paraden eine sehr bescheidene Leistung der Friesenheimer Mannschaft doch noch mit dem Derbysieg krönen konnte.

SG Scutro II - TV Friesenheim II 22:23 (14:12)

SG Scutro II: Rebecca Pfeffer (T), Katharina Sutter (T), Kim Schröder, Isabella Schnebel (2), Christiane Czauderna (1), Katharina Greiner, Kathrin Hügli (4/3), Miriam Jäger (2), Alina Frick (1), Anna Lang, Mayra Bix, Marie Bläsi (6), Carla Erb, Kira Schrempp (6/1).
TV Friesenheim II: Michaela Schlageter (T), Hedda Averbeck (T), Melanie Vetter (5), Yvonne Geppert, Nicole Jehle (3), Franziska Weber-Eble, Madeleine Haag, Desiree Krug, Miriam Bolz, Julia Keller (10/4), Katrin Schmid (1), Luisa Betzler (4).
Schiedsrichter: Jürgen Enge (Willstätt)

Spielfilm: 0:1, 2:1, 4:2, 7:4, 10:7, 12:8, 14:10, 14:12 - 16:12, 17:13, 17:17, 20:20, 20:22, 21:21, 22.22, 22:23

Bezirksklasse O-S Frauen 
Hedda Averbeck hält fünf Siebenmeter
Die Frauen des TV Friesenheim II freuten sich über den 23:22-Sieg bei der SG Scutro II. Bildquelle Verein

Knapp und am Ende sicherlich auch glücklich haben die Damen II des TV Friesenheim das Lokalderby der Bezirksklasse Frauen gegen die SG Scutro II gewonnen.

Lag die Mannschaft von Trainer Carlos Burst über die ersten 40 Minuten permanent in Rückstand, konnte sie in der 43. Spielminute erstmals zum 17:17 ausgleichen und kurz vor dem Schlusspfiff den 23:22-Siegtreffer erzielen.

Die SG Scutro II begann sehr engagiert, Friesenheim fand nur sehr schwer in die Begegnung. Die Folge war ein permanenter Rückstand von bis zu vier Toren für die Gäste. Zu viele technische Fehler und vergebene Torchancen machten es dem Gastgeber nicht schwer, den Vorsprung zu verwalten. Zum Halbzeitstand von 14:12 konnte der TV Friesenheim allerdings nochmals verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann jedoch wie die erste. Mit den 16:12 und 17:13 (37. Minute) legte die SG Scutro gleich wieder vier Tore vor. Erst jetzt wachte der TV Friesenheim langsam auf. Im Angriff war die Leistung noch immer nicht berauschend, aber zumindest die Abwehr wurde stabiler, und Torfrau Hedda Averbeck hielt, was möglich war. Mit dem erstmaligen Ausgleich zum 17:17 ging die Partie in eine dramatische Phase und endete mit dem glücklichen 23:22-Derbysieg für die Friesenheimer Damen.

Letztlich war es Torfrau Hedda Averbeck, die am Ende mit fünf gehaltenen Strafwürfen und weiteren starken Paraden eine sehr bescheidene Leistung der Friesenheimer Mannschaft doch noch mit dem Derbysieg krönen konnte.

SG Scutro II - TV Friesenheim II 22:23 (14:12)

SG Scutro II: Rebecca Pfeffer (T), Katharina Sutter (T), Kim Schröder, Isabella Schnebel (2), Christiane Czauderna (1), Katharina Greiner, Kathrin Hügli (4/3), Miriam Jäger (2), Alina Frick (1), Anna Lang, Mayra Bix, Marie Bläsi (6), Carla Erb, Kira Schrempp (6/1).
TV Friesenheim II: Michaela Schlageter (T), Hedda Averbeck (T), Melanie Vetter (5), Yvonne Geppert, Nicole Jehle (3), Franziska Weber-Eble, Madeleine Haag, Desiree Krug, Miriam Bolz, Julia Keller (10/4), Katrin Schmid (1), Luisa Betzler (4).
Schiedsrichter: Jürgen Enge (Willstätt)

Spielfilm: 0:1, 2:1, 4:2, 7:4, 10:7, 12:8, 14:10, 14:12 - 16:12, 17:13, 17:17, 20:20, 20:22, 21:21, 22.22, 22:23