Nicole Jehle vom TV Friesenheim II in der Partie gegen den TuS Schutterwald II. Bildquelle: Verein
TV Friesenheim II kann dem Favoriten lange Paroli bieten
Bezirksklasse O-S Frauen

Eine äußerst unglückliche 15:17 (12:9)-Niederlage mussten die Damen II des TV Friesenheim unter Trainer Carlos Burst am Samstagabend in der Bezirksklases gegen den großen Favoriten, die Reserve des Oberligisten TuS Schutterwald, hinnehmen.

Obwohl stark ersatzgeschwächt durch den Ausfall von drei Stammspielerinnen, bot die Reserve des TV Friesenheim zumindest bis zur 50 Minute eine überragende Leistung. Vor allem eine starke Abwehrleistung mit einer überragend haltenden Hedda Averbeck im Tor, brachten den großen Favoriten aus Schutterwald lange in große Bedrängnis. Dass es nicht zu der großen Überraschung gereicht hat, lag einfach an dem zu großen Substanzverlust im Laufe der zweiten Halbzeit und der im zweiten Durchgang ebenfalls überragend haltenden Torfrau aus Schutterwald. Mit nur drei Treffern in der zweiten Halbzeit ist schwer eine Handballpartie zu gewinnen.

10:5-Führung

Den besseren Start in die Begegnung erwischten die Gäste aus Schutterwald, die mit 4:2 bis zur 8 Spielminute in Führung gingen. Schutterwald war jedoch sichtlich überrascht, wie die Gastgeberinnen in der Folge zu Werke gingen. Mit einer starken Abwehr und effektiv vorgetragene Angriffe übernahmen die Friesenheimer Damen das Spiel. Sukzessive erzielten sie Tor um Tor, während sie die Angriffe von Schutterwald immer besser in den Griff bekamen. Nach 24 Minuten lag Friesenheim mit 10:5 in Front und bestimmte das Spielgeschehen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte Schutterwald allerdings noch auf 12:9 verkürzen.

Nur drei Tore nach der Pause

Die Gäste aus Schutterwald kamen dann besser aus der Pause, konnten verkürzen, aber Friesenheim verteidigte die Führung bis zur 47 Minute (14:13). Das Fehlen von drei Stammkräften inklusive Jule Keller, die bis dahin beste Torschützin aus Friesenheim, machte sich nun mehr und mehr bemerkbar. Die Gäste aus Schutterwald konnten ausgleichen und nach 53 Spielminuten erstmals wieder in Führung gehen (14:15). Die Mannschaft aus Friesenheim gab nie auf in dieser Partie, konnte am Ende die knappe Niederlage mit 15:17 aber nicht mehr verhindern.

TV Friesenheim II - TuS Schutterwald II 15:17 (12:9)

TV Friesenheim II: Michaela Schlageter (T), Hedda Averbeck (T), Melanie Vetter (2), Yvonne Geppert, Tanja Eichner, Nicole Jehle (2), Karen Himmelsbach-Falk, Samira Lothspeich (2/2), Madeleine Haag, Desiree Krug (1), Stephanie Schmieder (6), Katrin Schmid (2).
TuS Schutterwald II: Tanja Springer (T), Leonie Butterbach (T), Julia Joachim, Julia Braunstein (3), Vanessa Vetter (2), Jasmin Blum (1), Mira Isenmann (1), Kristina Roth, Chiara Diebold, Laura Meffle (2), Dana Ehret, Saskia Ferber (2), Natalie Mair (2), Sophia Tischler (4).
Schiedsrichter: Simon Wolk (HGW Hofweier)

Spielfilm:
1:0, 1:1, 2:4, 5:5, 10:5, 10:8, 12:8, 12:9 - 12:11, 14:11, 14:14, 14:16, 15:17

Bezirksklasse O-S Frauen 
TV Friesenheim II kann dem Favoriten lange Paroli bieten
Nicole Jehle vom TV Friesenheim II in der Partie gegen den TuS Schutterwald II. Bildquelle Verein

Eine äußerst unglückliche 15:17 (12:9)-Niederlage mussten die Damen II des TV Friesenheim unter Trainer Carlos Burst am Samstagabend in der Bezirksklases gegen den großen Favoriten, die Reserve des Oberligisten TuS Schutterwald, hinnehmen.

Obwohl stark ersatzgeschwächt durch den Ausfall von drei Stammspielerinnen, bot die Reserve des TV Friesenheim zumindest bis zur 50 Minute eine überragende Leistung. Vor allem eine starke Abwehrleistung mit einer überragend haltenden Hedda Averbeck im Tor, brachten den großen Favoriten aus Schutterwald lange in große Bedrängnis. Dass es nicht zu der großen Überraschung gereicht hat, lag einfach an dem zu großen Substanzverlust im Laufe der zweiten Halbzeit und der im zweiten Durchgang ebenfalls überragend haltenden Torfrau aus Schutterwald. Mit nur drei Treffern in der zweiten Halbzeit ist schwer eine Handballpartie zu gewinnen.

10:5-Führung

Den besseren Start in die Begegnung erwischten die Gäste aus Schutterwald, die mit 4:2 bis zur 8 Spielminute in Führung gingen. Schutterwald war jedoch sichtlich überrascht, wie die Gastgeberinnen in der Folge zu Werke gingen. Mit einer starken Abwehr und effektiv vorgetragene Angriffe übernahmen die Friesenheimer Damen das Spiel. Sukzessive erzielten sie Tor um Tor, während sie die Angriffe von Schutterwald immer besser in den Griff bekamen. Nach 24 Minuten lag Friesenheim mit 10:5 in Front und bestimmte das Spielgeschehen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte Schutterwald allerdings noch auf 12:9 verkürzen.

Nur drei Tore nach der Pause

Die Gäste aus Schutterwald kamen dann besser aus der Pause, konnten verkürzen, aber Friesenheim verteidigte die Führung bis zur 47 Minute (14:13). Das Fehlen von drei Stammkräften inklusive Jule Keller, die bis dahin beste Torschützin aus Friesenheim, machte sich nun mehr und mehr bemerkbar. Die Gäste aus Schutterwald konnten ausgleichen und nach 53 Spielminuten erstmals wieder in Führung gehen (14:15). Die Mannschaft aus Friesenheim gab nie auf in dieser Partie, konnte am Ende die knappe Niederlage mit 15:17 aber nicht mehr verhindern.

TV Friesenheim II - TuS Schutterwald II 15:17 (12:9)

TV Friesenheim II: Michaela Schlageter (T), Hedda Averbeck (T), Melanie Vetter (2), Yvonne Geppert, Tanja Eichner, Nicole Jehle (2), Karen Himmelsbach-Falk, Samira Lothspeich (2/2), Madeleine Haag, Desiree Krug (1), Stephanie Schmieder (6), Katrin Schmid (2).
TuS Schutterwald II: Tanja Springer (T), Leonie Butterbach (T), Julia Joachim, Julia Braunstein (3), Vanessa Vetter (2), Jasmin Blum (1), Mira Isenmann (1), Kristina Roth, Chiara Diebold, Laura Meffle (2), Dana Ehret, Saskia Ferber (2), Natalie Mair (2), Sophia Tischler (4).
Schiedsrichter: Simon Wolk (HGW Hofweier)

Spielfilm:
1:0, 1:1, 2:4, 5:5, 10:5, 10:8, 12:8, 12:9 - 12:11, 14:11, 14:14, 14:16, 15:17