Bezirksklasse Rastatt Frauen 
SG-Frauen vor schwieriger Heimaufgabe
Bildquelle Handball.bo.de

Die Handballerinnen der SG Freudenstadt/Baiersbronn empfangen am Samstag, 18 Uhr, den Tabellenführer SG Kappelwindeck/Steinbach III.

Ein Sieg wäre deshalb von entscheidender Bedeutung, da sich die SG-Frauen momentan knapp dahinter auf dem zweiten Tabellenplatz einordnen und mit einem Sieg punktetechnisch mit der SG Kappelwindeck/Steinbach III†gleichziehen würden.

Mit dem vergangenen Heimsieg gelang es den Frauen der SG Freudenstadt/Baiersbronn an ihre erfolgreiche Hinrunde anzuknüpfen und zeitweise die Tabellenspitze einzunehmen. ,,Es geht jetzt nicht mehr darum, sich von unten nach oben zu kämpfen, sondern die Tabellenführung beizubehalten", begann Trainer JŠnos Lohrer die Nachbesprechung des letzten Spieles. Die Weiß-Schwarzen wollen sich weiterhin Spiel für Spiel weiterentwickeln und mit viel Kampfgeist in jeder Partie alles geben, um am Ende der Saison möglichst weit oben zu stehen.

Kampfgeist werden die SG-Handballerinnen vor allem in der kommenden Partie benötigen. Sowohl punktetechnisch als auch aus Sicht der Weiß-Schwarzen gilt das Gästeteam als stärkster Gegner in der Liga. Besonders abwehrtechnisch stellt das Spiel eine Herausforderung dar, da sich im Hinspiel bereits das gute Zusammenspiel zwischen dem Geschwisterduo Friedrich auf der Mitte und am Kreis zeigte. Dieses gilt es nun zu unterbinden und durch ein hohes Tempospiel dem Publikum eine torreiche Partie zu bieten. Die SG-Frauen blicken zielgerichtet auf das Spiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach III und freuen sich auf die Revanche für das verlorene Hinrundenspiel. Hierfür hoffen die Weiß-Schwarzen auch auf Unterstützung†der SG-Fans, wenn ihr Spiel am Samstag um 18 Uhr angepfiffen wird.