Südbadenliga Damen Aufstiegsrunde 
Zebra-Damen wollen noch mal ihr Potenzial zeigen
Marco Barbon wird die Mannschaft des TuS Ottenheim am Samstag coachen. Bildquelle Christoph Breithaupt

Die Südbadenliga-Handballerinnen des TuS Ottenheim wollen am Samstag (18 Uhr) nicht zum Gratulieren zu den Meisterinnen der SG Kappelwindeck/Steinbach fahren.

,,Wir möchten nochmals zeigen, was wir drauf haben und mit ganz viel Spaß an die Sache ran gehen", sagt TuS-Coach Tobias Buchholz, der am Samstag allerdings verhindert ist. So wird Trainerkollege Marco Barbon das Team alleine leiten.

Topleistung gefragt

Nach der knappen Hinspielniederlage (28:29) in eigener Halle waren Ottenheims Aufstiegschancen praktisch vergeben, jetzt wollen die Zebra-Damen beweisen, dass sie die SG schlagen und damit den Gastgeberinnen ihre erste Saisonniederlage zufügen können. Das aber ist ein schweres Unterfangen und kann nur durch eine Top-Leistung mit einer stabilen Defensive und einem treffsicheren Angriff gelingen.

Kreuzbandriss bestätigt

Bei Theresa Günther hat sich der befürchtete Kreuzbandriss bestätigt, sie wird dem TuS fehlen. Der restliche Kader ist jedoch komplett, hat letztlich nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen.