Südbadenliga Herren Abstiegsrunde 
HGW Hofweier kann Blamage noch abwenden
Da wollte HGW-Coach Michael Bohn gar nicht mehr hinsehen. Bildquelle Ulrich Marx

Der Tabellenführer der Südbadenliga-Abstiegsrunde muss sich bei Absteiger SG Köndringen/Teningen II mit einem 28:28 begnügen.

Die Fans des Handball-Südbadenligisten HGW Hofweier stellten sich am Sonntag nach dem 28:28 (12:12) ihrer Mannschaft bei Absteiger SG Köndringen/Teningen II die Frage: Wie ist es eigentlich möglich, sich so zu blamieren. Vor vier Wochen jagte man den gleichen Gegner mit 16 Toren Unterschied aus der Halle und nun musste man sich mit einem blamablen Unentschieden begnügen. Da wendet sich der Schreiber mit Grausen.
Dabei hatte die Partie für die Gäste nicht mal schlecht begonnen. 4:1-Führung nach fünf Minuten. Doch nach dem 6:3 des HGW in der 9. Minute zog vollends der Schlendrian ein, und die Hausherren kamen in der 15. Minute zum 6:6-Ausgleich. Bis zur Pause plätscherte die Partie vor sich hin. Hofweier tat nur das äußerst Notwendige, vor allem in der Defensive, und so ging man mit 12:12 in die Kabinen.

Mitte der zweiten Hälfte schien es beim 16:19, als könne sich der Gast absetzen. Doch weit gefehlt. Die Gastgeber durften beim 19:19 wieder ausgleichen. Selbst die 26:23-Führung der Gäste nach 56 Minuten konnte nicht ins Ziel gebracht werden. Obwohl die letzten zwei Minuten in Überzahl gespielt werden konnten, musste fünf Sekunden vor Abpfiff noch der 28. Gegentreffer hingenommen werden.

Bächle verletzt

Insgesamt war es ein vollkommen unmotivierter Auftritt der HGW-Mannschaft, der so einfach nicht passieren darf, auch wenn Timo Häß und Cedrik Lauppe nicht mit dabei sein konnten. Dass sich Mike Bächle dann noch an der Hand verletzte, passte so recht ins Bild an diesem Tag wie auch die sechs Zeitstrafen und die rote Karte für Lukas Schade.

Wenn es auch nur die Abstiegsrunde ist, das Ziel muss sein, am Ende auf der Spitzenposition zu stehen. Einzig David Knezovic (zehn Treffer)und Torwart Dominik Merz müssen von der Kritik ausgenommen werden.
Kommende Woche hat der HGW Hofweier nun erst mal Pause, bevor es am 7. Mai mit dem Heimspiel gegen den TuS Oberhausen weitergeht.

 

Köndr./T. II - Hofweier 28:28 (12:12)

Köndringen/Teningen II: Hörsch 1; Ehrler 3, Böhle 5/2, Kriesch, Boutes 2, Rigl 3, Rieß, Kiefer, Bakhashwin, A. Bühler 3, Hofmann 4, Ammel 7, R. Bühler.
Hofweier: Merz; Neff 1, Wildt, Spraul, Stocker 2, Schade 4, Bächle 3, Blasius 3, Isenmann, Stiglmeier, Knezovic 10/1, Volk 5.
Disqualifikation: Rigl (58:29) - Schade (42:32).

Spielfilm: 0:2, 1:2, 1:4, 2:4, 2:5, 3:5, 3:6, 6:6, 6:7, 7:7, /:8, 8:8, 8:9, 9:9, 9:10, 10:10, 10:11, 11:11, 11:12, 12:12  - 13:12, 13:14, 14:14, 14:15, 15:15, 15:6, 16:16, 16:19, 19:19, 19:22, 21:22, 21:24, 23:24, 23:26, 25:26,25:27, 26:27, 26:28, 28:28,