Trainer Michael Bohn (l.) und Co-Trainer David Körkel freuen sich über Neuzugang Sarah Föllinger. Bildquelle: privatfoto
Frauen des TuS Schutterwald mit einem weiteren Neuzugang
Handball in der Ortenau

Regionalliga: Zufall kam zur richtigen Zeit. Kreisläuferin deckt Bedarf nach zwei Ausfällen.

Die Regionalliga-Handballerinnen des TuS Schutterwald melden einen weiteren Neuzugang. Vom künftigen Liga-Konkurrenten TG 88 Pforzheim kommt Sarah Föllinger zum Drittliga-Absteiger. Die 21-jährige Kreisläuferin beginnt am 1. September eine Ausbildung bei der Polizei in Lahr und ist deshalb beim TuS vorstellig geworden. "Sie war schon bei uns im Training, das passt", freut sich Trainer Michael Bohn über den unverhofften Neuzugang auf einer Position, auf der in Schutterwald kurzfristig Bedarf besteht. Lisa Greiner erhielt ein Stipendium in Peru und wird bis Ende des Jahres ausfallen, Elisa Oßwald wurde am Dienstag an der Schulter operiert, und Marie Lipps ist nach ihrem Bänderriss aus der vergangenen Saison noch nicht ganz fit. Klar ist mittlerweile auch, dass die zum zweiten Mal am Kreuzband verletzte Line Rieder in zwei Wochen in Freiburg vom aus Offenburg stammenden Ex-Handballer Markus Wenning operiert wird, der auch Mannschaftsarzt beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg ist.

Nach den ersten Wochen der Vorbereitung ist das Schutterwälder Trainer-Duo Michael Bohn/David Körkel sehr zufrieden mit den Spielerinnen. "Wir haben eine sehr hohe Trainingsbeteiligung. Alle sind eifrig dabei, es läuft sehr gut", freut sich Bohn, dessen Schützlinge selbst während des Fußball-EM-Spiels der deutschen Mannschaft gegen Ungarn trainiert haben. "Da war wir mutterseelenallein in der Halle", lachte der Coach. An diesem Freitag ist dann aber tatsächlich Fußball angesagt. Den Klassiker gegen Spanien wollen sich auch die Handballerinnen nicht entgehen lassen und verzichten deshalb aufs Training.

 
Frauen des TuS Schutterwald mit einem weiteren Neuzugang
Trainer Michael Bohn (l.) und Co-Trainer David Körkel freuen sich über Neuzugang Sarah Föllinger. Bildquelle privatfoto

Regionalliga: Zufall kam zur richtigen Zeit. Kreisläuferin deckt Bedarf nach zwei Ausfällen.

Die Regionalliga-Handballerinnen des TuS Schutterwald melden einen weiteren Neuzugang. Vom künftigen Liga-Konkurrenten TG 88 Pforzheim kommt Sarah Föllinger zum Drittliga-Absteiger. Die 21-jährige Kreisläuferin beginnt am 1. September eine Ausbildung bei der Polizei in Lahr und ist deshalb beim TuS vorstellig geworden. "Sie war schon bei uns im Training, das passt", freut sich Trainer Michael Bohn über den unverhofften Neuzugang auf einer Position, auf der in Schutterwald kurzfristig Bedarf besteht. Lisa Greiner erhielt ein Stipendium in Peru und wird bis Ende des Jahres ausfallen, Elisa Oßwald wurde am Dienstag an der Schulter operiert, und Marie Lipps ist nach ihrem Bänderriss aus der vergangenen Saison noch nicht ganz fit. Klar ist mittlerweile auch, dass die zum zweiten Mal am Kreuzband verletzte Line Rieder in zwei Wochen in Freiburg vom aus Offenburg stammenden Ex-Handballer Markus Wenning operiert wird, der auch Mannschaftsarzt beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg ist.

Nach den ersten Wochen der Vorbereitung ist das Schutterwälder Trainer-Duo Michael Bohn/David Körkel sehr zufrieden mit den Spielerinnen. "Wir haben eine sehr hohe Trainingsbeteiligung. Alle sind eifrig dabei, es läuft sehr gut", freut sich Bohn, dessen Schützlinge selbst während des Fußball-EM-Spiels der deutschen Mannschaft gegen Ungarn trainiert haben. "Da war wir mutterseelenallein in der Halle", lachte der Coach. An diesem Freitag ist dann aber tatsächlich Fußball angesagt. Den Klassiker gegen Spanien wollen sich auch die Handballerinnen nicht entgehen lassen und verzichten deshalb aufs Training.