loannis Fraggis jubelt ab der kommenden Saison nicht mehr für den TV Willstätt. Bildquelle: Iris Rothe
Ioannis Fraggis verlässt den TV Willstätt
3. Liga Herren Abstiegsrunde Gruppe 7

Rechtsaußen Ioannis Fraggis verlässt den Handball-Drittligisten TV Willstätt nach nur einem Jahr wieder. Der auslaufende Vertrag mit dem griechischen Linkshänder wird nicht verlängert.

Ioannis Fraggis erhält keinen neuen Vertrag beim Handball-Drittligisten TV Willstätt. Der Rechtsaußen kam im Sommer 2021 vom HSC Bad Neustadt zum TV Willstätt in die Ortenau. Er wurde schnell zum Publikumsliebling und begeisterte mit seiner offenen und motivierten Art die Fans bei jedem Spiel. Nun läuft der Vertrag zwischen ihm und dem TV Willstätt aber aus und wird nicht verlängert.

Angebot abgelehnt

„Wir haben ihm ein Angebot zur Verlängerung gemacht, dessen Frist er verstreichen ließ. Also haben wir uns für eine Neuausrichtung und Verjüngung auf dieser Position entschieden“, begründet der sportliche Leiter Marius Oßwald die Nicht-Verlängerung des Vertrages mit dem griechischen Rechtsaußen und macht dem Spieler dabei keinen Vorwurf: „Ioannis steht kurz vor seinem Berufseinstieg. Es ist noch nicht klar, wo er arbeiten wird. Im schlimmsten Fall wäre sein künftiger Arbeitgeber so weit entfernt, dass er uns berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Das macht es für ihn natürlich schwierig sich handballerisch zu binden. Zusätzlich konnten auch wir dieses Risiko nicht eingehen.“

Der Grieche hat dennoch mächtig Eindruck im Hanauerland hinterlassen, wie Chef Trainer Ole Andersen bestätigt: „Seine sportlichen Qualitäten kennt jeder, seine menschlichen sind aber mindestens genau so wertvoll. Ioannis steckt mit seiner motivierten und positiven Art die Menschen um ihn herum einfach an und zieht sie mit. Er war auch immer sofort bereit im Jugendbereich zu helfen. Seine große Hilfsbereitschaft zeichnet ihn aus.“

Zukunft ungewiss

Wohin es den Linkshänder nun ziehen wird, ist noch nicht bekannt. Große Eingewöhnungszeit wird er aber sicher nicht benötigen.

Nun muss der Drittligist aus der Ortenau einen Ersatz für die „griechische Rakete“ finden. Dieser soll zeitnah präsentiert werden. „Wir haben mit einigen interessanten Spieler gesprochen und sind sicher, dass wir bald einen Nachfolger präsentieren können. Ich hoffe schon nächste Woche“, so Marius Oßwald über die aktuell laufende Kaderplanung.

 

3. Liga Herren Abstiegsrunde Gruppe 7 
Ioannis Fraggis verlässt den TV Willstätt
loannis Fraggis jubelt ab der kommenden Saison nicht mehr für den TV Willstätt. Bildquelle Iris Rothe

Rechtsaußen Ioannis Fraggis verlässt den Handball-Drittligisten TV Willstätt nach nur einem Jahr wieder. Der auslaufende Vertrag mit dem griechischen Linkshänder wird nicht verlängert.

Ioannis Fraggis erhält keinen neuen Vertrag beim Handball-Drittligisten TV Willstätt. Der Rechtsaußen kam im Sommer 2021 vom HSC Bad Neustadt zum TV Willstätt in die Ortenau. Er wurde schnell zum Publikumsliebling und begeisterte mit seiner offenen und motivierten Art die Fans bei jedem Spiel. Nun läuft der Vertrag zwischen ihm und dem TV Willstätt aber aus und wird nicht verlängert.

Angebot abgelehnt

„Wir haben ihm ein Angebot zur Verlängerung gemacht, dessen Frist er verstreichen ließ. Also haben wir uns für eine Neuausrichtung und Verjüngung auf dieser Position entschieden“, begründet der sportliche Leiter Marius Oßwald die Nicht-Verlängerung des Vertrages mit dem griechischen Rechtsaußen und macht dem Spieler dabei keinen Vorwurf: „Ioannis steht kurz vor seinem Berufseinstieg. Es ist noch nicht klar, wo er arbeiten wird. Im schlimmsten Fall wäre sein künftiger Arbeitgeber so weit entfernt, dass er uns berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Das macht es für ihn natürlich schwierig sich handballerisch zu binden. Zusätzlich konnten auch wir dieses Risiko nicht eingehen.“

Der Grieche hat dennoch mächtig Eindruck im Hanauerland hinterlassen, wie Chef Trainer Ole Andersen bestätigt: „Seine sportlichen Qualitäten kennt jeder, seine menschlichen sind aber mindestens genau so wertvoll. Ioannis steckt mit seiner motivierten und positiven Art die Menschen um ihn herum einfach an und zieht sie mit. Er war auch immer sofort bereit im Jugendbereich zu helfen. Seine große Hilfsbereitschaft zeichnet ihn aus.“

Zukunft ungewiss

Wohin es den Linkshänder nun ziehen wird, ist noch nicht bekannt. Große Eingewöhnungszeit wird er aber sicher nicht benötigen.

Nun muss der Drittligist aus der Ortenau einen Ersatz für die „griechische Rakete“ finden. Dieser soll zeitnah präsentiert werden. „Wir haben mit einigen interessanten Spieler gesprochen und sind sicher, dass wir bald einen Nachfolger präsentieren können. Ich hoffe schon nächste Woche“, so Marius Oßwald über die aktuell laufende Kaderplanung.