Ann-Kathrin Graf peilt mit dem TuS Helmlingen einen Auswärtssieg an. Bildquelle: Ulrich Marx
Knifflige Auswärtsaufgabe für Helmlinger Frauen
Landesliga Südbaden Damen Nord Staffel 2

Die Landesliga-Frauen des TuS Helmlingen müssen am Samstag bei der SG Scutro antreten.

Im ersten Spiel der aktuellen Saison mussten sich die Landesliga-Handballerinnen des TuS Helmlingen in eigener Halle mit einem 24:24-Unentschieden gegen die SG Scutro abfinden. Am Samstag um 18 Uhr kommt es zur Neuauflage in der Offohalle von Schuttern. „Wir sind mit diesem Spiel schlecht in die Saison gestartet und haben nach langer Führung den Sieg aus der Hand gegeben“, erinnert sich TuS-Trainer Daniel Kehret.
Seine Mannschaft sei motiviert, die zwei Punkte in fremder Halle einzukassieren. „Wir sind personell gut aufgestellt und haben einen breiten Kader zur Verfügung“, so Kehret. Nach der Corona-Zwangspause ist es für beide Mannschaften wieder das erste Spiel. Zuletzt zeigte sich das Team aus Helmlingen gut aufgelegt und fuhr drei Siege in Folge ein. Aber auch die Spielgemeinschaft agierte sich souverän und besiegte den bis dato ungeschlagenen TV Gengenbach. Es ist also erneut mit einer offenen und knappen Angelegenheit zu rechnen.

Landesliga Südbaden Damen Nord Staffel 2 
Knifflige Auswärtsaufgabe für Helmlinger Frauen
Ann-Kathrin Graf peilt mit dem TuS Helmlingen einen Auswärtssieg an. Bildquelle Ulrich Marx

Die Landesliga-Frauen des TuS Helmlingen müssen am Samstag bei der SG Scutro antreten.

Im ersten Spiel der aktuellen Saison mussten sich die Landesliga-Handballerinnen des TuS Helmlingen in eigener Halle mit einem 24:24-Unentschieden gegen die SG Scutro abfinden. Am Samstag um 18 Uhr kommt es zur Neuauflage in der Offohalle von Schuttern. „Wir sind mit diesem Spiel schlecht in die Saison gestartet und haben nach langer Führung den Sieg aus der Hand gegeben“, erinnert sich TuS-Trainer Daniel Kehret.
Seine Mannschaft sei motiviert, die zwei Punkte in fremder Halle einzukassieren. „Wir sind personell gut aufgestellt und haben einen breiten Kader zur Verfügung“, so Kehret. Nach der Corona-Zwangspause ist es für beide Mannschaften wieder das erste Spiel. Zuletzt zeigte sich das Team aus Helmlingen gut aufgelegt und fuhr drei Siege in Folge ein. Aber auch die Spielgemeinschaft agierte sich souverän und besiegte den bis dato ungeschlagenen TV Gengenbach. Es ist also erneut mit einer offenen und knappen Angelegenheit zu rechnen.