Die Helmlinger Reserve möchte weitere zwei Punkte einfahren. Bildquelle: Peter Heck
TuS Helmlingen II peilt einen Auswärtssieg an.
Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1

Auch für das Perspektivteam des TuS Helmlingen geht es am Wochenende wieder in den Wettkampfmodus. Die TuS-Reserve trifft dabei am Samstag (20 Uhr) in der Landesliga auswärts auf einen unangenehmen und vor allem zu Hause starken Gegner mit der HSG Hardt.

Zuletzt konnte der TuS Helmlingen II um das Trainer-Duo Timo Fritz und Tim Bertsch das Derby bei der SG Ottersweier/Großweier in buchstäblich letzter Sekunde für sich entscheiden. Die Hanauerländer gewannen knapp mit 35:34. Eine Woche zuvor hatte die HSG Hardt ihr letztes Punktspiel gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn mit 27:30 verloren.
Das letzte Aufeinandertreffen sicherte sich die TuS-Reserve mit 30:27 im Hinspiel in Helmlingen. Somit wissen die Schützlinge um das Trainerteam Fritz/Bertsch, dass die HSG Hardt nicht zu unterschätzen ist. In der spielfreien Zeit war bei den Hanauerländern nicht immer ein vollzähliges Training möglich, zu viele Ausfälle gab es noch im Dezember. Besser lief es dann ab Januar, somit konnte das Trainerteam sich in den letzten zwei Wochen nun fokussiert auf den kommenden Gegner vorbereiten.
,,Ziel ist es, so schnell wie möglich Platz vier in der Gruppe klarzumachen, dann haben wir etwas weniger Erfolgsdruck und können beruhigter die restlichen Spiele angehen", so die Trainer-Analyse. Personell hat sich die Lage deutlich gebessert, Timo Fritz und Tim Bertsch können fast mit dem kompletten Kader bei der HSG Hardt antreten.

Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 1 
TuS Helmlingen II peilt einen Auswärtssieg an.
Die Helmlinger Reserve möchte weitere zwei Punkte einfahren. Bildquelle Peter Heck

Auch für das Perspektivteam des TuS Helmlingen geht es am Wochenende wieder in den Wettkampfmodus. Die TuS-Reserve trifft dabei am Samstag (20 Uhr) in der Landesliga auswärts auf einen unangenehmen und vor allem zu Hause starken Gegner mit der HSG Hardt.

Zuletzt konnte der TuS Helmlingen II um das Trainer-Duo Timo Fritz und Tim Bertsch das Derby bei der SG Ottersweier/Großweier in buchstäblich letzter Sekunde für sich entscheiden. Die Hanauerländer gewannen knapp mit 35:34. Eine Woche zuvor hatte die HSG Hardt ihr letztes Punktspiel gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn mit 27:30 verloren.
Das letzte Aufeinandertreffen sicherte sich die TuS-Reserve mit 30:27 im Hinspiel in Helmlingen. Somit wissen die Schützlinge um das Trainerteam Fritz/Bertsch, dass die HSG Hardt nicht zu unterschätzen ist. In der spielfreien Zeit war bei den Hanauerländern nicht immer ein vollzähliges Training möglich, zu viele Ausfälle gab es noch im Dezember. Besser lief es dann ab Januar, somit konnte das Trainerteam sich in den letzten zwei Wochen nun fokussiert auf den kommenden Gegner vorbereiten.
,,Ziel ist es, so schnell wie möglich Platz vier in der Gruppe klarzumachen, dann haben wir etwas weniger Erfolgsdruck und können beruhigter die restlichen Spiele angehen", so die Trainer-Analyse. Personell hat sich die Lage deutlich gebessert, Timo Fritz und Tim Bertsch können fast mit dem kompletten Kader bei der HSG Hardt antreten.