Das Trainer-Team Kim Kursch und Uwe Kölblin hat derzeit keine einfache Aufgabe beim TuS Ringsheim. Bildquelle: Ulrich Marx
TuS Ringsheim verliert gegen den Spitzenreiter
Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 2

Eine klare 27:35-Niederlage bezog das Team von Trainer Kim Kursch am Sonntag gegen die favorisierte SG Scutro.

Am vergangenen Sonntag traf der TuS Ringsheim in der heimischen Kahlenberghalle auf den Tabellenführer SG Scutro. 

Bereits nach 15 Minuten führten die Gäste mit 8:3. In der Abwehr bekam der TuS die guten Einzelspieler der SG Scutro nicht in den Griff. Der TuS kam Mitte der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel, konnte den Rückstand auf 7:10 verkürzen. In der Folge, war es der Gästespieler Nick Dittrich, durch den die Gäste die Führung weiter ausbauen konnten. Mit einem Rückstand von 11:17 ging es für den TuS in die Halbzeitpause. 

Nach der Halbzeit schafften es die Ringsheimer nicht, den Abstand weiter zu verkürzen. Aufgrund der vielen verletzten und angeschlagenen Spielern, fehlt es dem TuS momentan an Alternativen. Die SG Scutro baute den Vorsprung in der zweiten Halbzeit zeitweise auf über zehn Tore aus. Der TuS ließ jedoch in der Folge den Kopf nicht hängen und stemmte sich gegen eine hohe Niederlage. Es gelang ihm, den Abstand in den letzten Minuten der Partie auf acht Tore zu verkürzen. Am Ende steht für den TuS Ringsheim eine 27:35- Niederlage. Ohne fünf Stammspieler und mit einigen angeschlagenen Spielern gelang es dem TuS Ringsheim nicht, die SG Scutro in Bedrängnis zu bringen. Der TuS muss den Blick nach vorne richten, da er bereits am Freitag auf den TuS Altenheim II trifft. 

Ringsheim: Chaloupka, Walter; Muttach 1, Kölblin, Buchmiller 5, Jägle, Schlötzer, Stöcklin 5/3, Lindemann 2, Ohnemus 1, Heim 5, Kaufmann 3, Mix 3, Argenziano 2.
Scutro: K. John, Rauer; Moldenhauer 1, Kopf 1, Leberl 3, Gambert, N. Dittrich 10, Heitzmann 1, Schrempp 2,

Landesliga Südbaden Herren Nord Staffel 2 
TuS Ringsheim verliert gegen den Spitzenreiter
Das Trainer-Team Kim Kursch und Uwe Kölblin hat derzeit keine einfache Aufgabe beim TuS Ringsheim. Bildquelle Ulrich Marx

Eine klare 27:35-Niederlage bezog das Team von Trainer Kim Kursch am Sonntag gegen die favorisierte SG Scutro.

Am vergangenen Sonntag traf der TuS Ringsheim in der heimischen Kahlenberghalle auf den Tabellenführer SG Scutro. 

Bereits nach 15 Minuten führten die Gäste mit 8:3. In der Abwehr bekam der TuS die guten Einzelspieler der SG Scutro nicht in den Griff. Der TuS kam Mitte der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel, konnte den Rückstand auf 7:10 verkürzen. In der Folge, war es der Gästespieler Nick Dittrich, durch den die Gäste die Führung weiter ausbauen konnten. Mit einem Rückstand von 11:17 ging es für den TuS in die Halbzeitpause. 

Nach der Halbzeit schafften es die Ringsheimer nicht, den Abstand weiter zu verkürzen. Aufgrund der vielen verletzten und angeschlagenen Spielern, fehlt es dem TuS momentan an Alternativen. Die SG Scutro baute den Vorsprung in der zweiten Halbzeit zeitweise auf über zehn Tore aus. Der TuS ließ jedoch in der Folge den Kopf nicht hängen und stemmte sich gegen eine hohe Niederlage. Es gelang ihm, den Abstand in den letzten Minuten der Partie auf acht Tore zu verkürzen. Am Ende steht für den TuS Ringsheim eine 27:35- Niederlage. Ohne fünf Stammspieler und mit einigen angeschlagenen Spielern gelang es dem TuS Ringsheim nicht, die SG Scutro in Bedrängnis zu bringen. Der TuS muss den Blick nach vorne richten, da er bereits am Freitag auf den TuS Altenheim II trifft. 

Ringsheim: Chaloupka, Walter; Muttach 1, Kölblin, Buchmiller 5, Jägle, Schlötzer, Stöcklin 5/3, Lindemann 2, Ohnemus 1, Heim 5, Kaufmann 3, Mix 3, Argenziano 2.
Scutro: K. John, Rauer; Moldenhauer 1, Kopf 1, Leberl 3, Gambert, N. Dittrich 10, Heitzmann 1, Schrempp 2,