In die fünfjährige Wirkungszeit von Nico Baumann fiel 2019 der völlig überraschende Aufstieg in die BW-Oberliga. Bildquelle: Ulrich Marx
Trainerwechsel beim TuS Schutterwald
Oberliga Baden-Württemberg Herren

Beim Männer-Oberligisten hören Nico Baumann, der mit dem Team 2019 den Aufstieg in die Oberliga gefeiert hatte, und Co-Trainer Marco Schiemann nach dieser Saison auf.

Beim Handball-Oberligisten TuS Schutterwald wird nach dieser Saison eine neue Ära eingeleitet. Das Trainergespann Nico Baumann/Marco Schiemann scheidet zum Saisonende aus. ,,Wir haben uns einvernehmlich dazu entschlossen, dass es auf der Trainerposition der Herren I nächste Saison zu einer Veränderung kommen sollte", erklärte Felix Heuberger, der sportliche Leiter Herren.

Nico Baumann ist gegenwärtig in der fünften Saison verantwortlich, Marco Schiemann war nach seinem kurzzeitigen Engagement als Trainer beim TV Willstätt zur Saison 2020/21 als Co-Trainer zum Team gestoßen. ,,Ich war hin- und hergerissen, ob ich weitermachen sollte. Dazu habe ich mir viele Gedanken gemacht", gab Nico Baumann zu, der mit Ehefrau Tatjana, selbst Handballerinnen beim TuS Ottenheim, inzwischen auch einen kleinen Sohn hat: ,,Denn fünf Jahre sind eine lange Zeit."

Baumann hatte die Mannschaft im Sommer 2017 in einer extrem schwierigen Situation übernommen. Der aus Wittenweier stammende, mittlerweile in Ottenheim lebende und als Handballer in Meißenheim groß gewordene 40-Jährige war seit 1999 der erste Trainer des TuS Schutterwald gewesen, der seine Wurzeln nicht im TuS hatte und musste damals nach dem Abschied einiger Stammspieler eine neue Mannschaft formen. Das gelang mit Bravour. In der Saison 2018/2019 feierte der TuS in sensationeller Weise die Meisterschaft in der Südbadenliga und den Aufstieg in die BW-Oberliga, nachdem man zuvor dreimal in Folge ,,nur" Vizemeister geworden war. Im ersten Jahr in der Oberliga gab es Rang sieben, vergangene Saison wurde abgebrochen, derzeit steht der TuS nach einem durchwachsenen Start auf Rang zwölf mit 7:11 Punkten.

Mannschaft informiert

Die Entscheidung zur Trennung war bereits zwischen den beiden siegreichen Heimspielen gegen den SV Fellbach und den TSV Birkenau gefallen, der Mannschaft wurde sie vor zehn Tagen mitgeteilt. ,,Es stehen nun die Spielergespräche an, und da ist es immer wichtig, wer Trainer sein wird. Deshalb haben wir die Entscheidung so früh getroffen", erklärte Heuberger. Was die Nachfolge betrifft, würde es bereits Gespräche geben, es sei aber noch kein Vollzug zu vermelden.

Zurück in den Jugendbereich?

Baumann wie auch Schiemann, der bis 2019 B-Jugend-Trainer beim TuS war, sollen signalisiert haben, unter Umständen weiter beim TuS Schutterwald bleiben zu wollen. Beide Trainer haben in der Vergangenheit schon erfolgreich in der Jugend gearbeitet und könnten sich durchaus wieder ein Engagement im Nachwuchsbereich vorstellen. Baumann etwa war 13 Jahre lang mit seinem Vater Klaus für das Bezirks-Fördergruppentraining der jüngsten Handball-Talente in Meißenheim verantwortlich.

"Sind uns einig"

,,Ich fühle mich extrem wohl hier. Der Verein ist mir ans Herz gewachsen", bestätigte Baumann, und Heuberger betonte: ,,Nico und ,,Schiemi" sind Toptrainer. Ich würde sie gerne weiterhin im Verein behalten. Es gab kein böses Blut. Wir sind uns einig, das Verhältnis ist weiterhin top." Für den Rest der Saison sei man sicher, ,,dass wir die gemeinsam gesteckten Ziele weiterhin erreichen und eine erfolgreiche Saison spielen werden".

Oberliga Baden-Württemberg Herren 
Trainerwechsel beim TuS Schutterwald
In die fünfjährige Wirkungszeit von Nico Baumann fiel 2019 der völlig überraschende Aufstieg in die BW-Oberliga. Bildquelle Ulrich Marx

Beim Männer-Oberligisten hören Nico Baumann, der mit dem Team 2019 den Aufstieg in die Oberliga gefeiert hatte, und Co-Trainer Marco Schiemann nach dieser Saison auf.

Beim Handball-Oberligisten TuS Schutterwald wird nach dieser Saison eine neue Ära eingeleitet. Das Trainergespann Nico Baumann/Marco Schiemann scheidet zum Saisonende aus. ,,Wir haben uns einvernehmlich dazu entschlossen, dass es auf der Trainerposition der Herren I nächste Saison zu einer Veränderung kommen sollte", erklärte Felix Heuberger, der sportliche Leiter Herren.

Nico Baumann ist gegenwärtig in der fünften Saison verantwortlich, Marco Schiemann war nach seinem kurzzeitigen Engagement als Trainer beim TV Willstätt zur Saison 2020/21 als Co-Trainer zum Team gestoßen. ,,Ich war hin- und hergerissen, ob ich weitermachen sollte. Dazu habe ich mir viele Gedanken gemacht", gab Nico Baumann zu, der mit Ehefrau Tatjana, selbst Handballerinnen beim TuS Ottenheim, inzwischen auch einen kleinen Sohn hat: ,,Denn fünf Jahre sind eine lange Zeit."

Baumann hatte die Mannschaft im Sommer 2017 in einer extrem schwierigen Situation übernommen. Der aus Wittenweier stammende, mittlerweile in Ottenheim lebende und als Handballer in Meißenheim groß gewordene 40-Jährige war seit 1999 der erste Trainer des TuS Schutterwald gewesen, der seine Wurzeln nicht im TuS hatte und musste damals nach dem Abschied einiger Stammspieler eine neue Mannschaft formen. Das gelang mit Bravour. In der Saison 2018/2019 feierte der TuS in sensationeller Weise die Meisterschaft in der Südbadenliga und den Aufstieg in die BW-Oberliga, nachdem man zuvor dreimal in Folge ,,nur" Vizemeister geworden war. Im ersten Jahr in der Oberliga gab es Rang sieben, vergangene Saison wurde abgebrochen, derzeit steht der TuS nach einem durchwachsenen Start auf Rang zwölf mit 7:11 Punkten.

Mannschaft informiert

Die Entscheidung zur Trennung war bereits zwischen den beiden siegreichen Heimspielen gegen den SV Fellbach und den TSV Birkenau gefallen, der Mannschaft wurde sie vor zehn Tagen mitgeteilt. ,,Es stehen nun die Spielergespräche an, und da ist es immer wichtig, wer Trainer sein wird. Deshalb haben wir die Entscheidung so früh getroffen", erklärte Heuberger. Was die Nachfolge betrifft, würde es bereits Gespräche geben, es sei aber noch kein Vollzug zu vermelden.

Zurück in den Jugendbereich?

Baumann wie auch Schiemann, der bis 2019 B-Jugend-Trainer beim TuS war, sollen signalisiert haben, unter Umständen weiter beim TuS Schutterwald bleiben zu wollen. Beide Trainer haben in der Vergangenheit schon erfolgreich in der Jugend gearbeitet und könnten sich durchaus wieder ein Engagement im Nachwuchsbereich vorstellen. Baumann etwa war 13 Jahre lang mit seinem Vater Klaus für das Bezirks-Fördergruppentraining der jüngsten Handball-Talente in Meißenheim verantwortlich.

"Sind uns einig"

,,Ich fühle mich extrem wohl hier. Der Verein ist mir ans Herz gewachsen", bestätigte Baumann, und Heuberger betonte: ,,Nico und ,,Schiemi" sind Toptrainer. Ich würde sie gerne weiterhin im Verein behalten. Es gab kein böses Blut. Wir sind uns einig, das Verhältnis ist weiterhin top." Für den Rest der Saison sei man sicher, ,,dass wir die gemeinsam gesteckten Ziele weiterhin erreichen und eine erfolgreiche Saison spielen werden".