Trainingshalle statt Badesee: Die Handballerinnen des TuS Helmlingen wollen optimal vorbereitet in die Südbadenliga-Saison gehen. Bildquelle: Sophia Körber
TuS-Damen trainieren den Sommer durch
Südbadenliga Damen Gruppe Nord

Vor mehr als zwei Monaten gelang den Handballerinnen des TuS Helmlingen der große Erfolg mit der Landesliga-Meisterschaft und dem Aufstieg in die Südbadenliga. Ohne Pause ging es direkt weiter mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

„Wir waren richtig beflügelt und mit diesem guten Gefühl sind wir direkt in die Vorbereitung gestartet“, berichtet Trainer Daniel Kehret, der mit Detlef Ludwig auch in der kommenden Saison das Trainergespann bildet. Mit viel Motivation und Ehrgeiz haben sich die TuS-Damen gegen eine Pause entschieden. „Bis zum Saisonstart haben wir so genug Zeit, um die nötigen Grundlagen aufzubauen und jede einzelne Spielerin kann die eigenen Stärken weiter verbessern“, sagt Ludwig. Der Auftakt in die neue Spielzeit ist laut vorläufigem Spielplan für den 24. September bei der SG Dornstetten vorgesehen.

In der Anfangsphase der Vorbereitung lag der Fokus somit verstärkt auf individuellem Techniktraining, Wurf- und Laufvariationen. Mittlerweile spielen in den drei bis vier Trainingseinheiten in der Woche auch Athletik, Ausdauer und Stabilität immer mehr eine Rolle. „Momentan arbeiten wir vor allem am Angriffsspiel wie Spieleröffnungen und den darauffolgenden individuellen Entscheidungen“, erklärt Ludwig. In den folgenden Wochen soll es dann auch um die richtige Stellung in der Abwehr gehen. Neben den Übungseinheiten auf dem Handballfeld bauen die Trainer mittlerweile auch kurze Theorieeinheiten in die Vorbereitung ein, um die Bewegungen und Laufwege auf dem Feld zu verdeutlichen.

Neue Torhüterin an Bord

Mit dem Aufstieg in die Südbadenliga kam auch ein Neuzugang im Tor zum TuS. Emily Ulmer erhält Unterstützung von Lisa Spitznagel, die von der SG Ottersweier/Großweier nach Helmlingen kam. „Wir freuen uns sehr, dass Emily ein wenig entlastet wird, auch wenn sie in der vergangenen Saison eine wirklich sehr gute Leistung gezeigt hat“, sagt Kehret. Das Trainerduo wird hier auch ergänzt durch Ralf Ludwig, der die Torhüterinnen freitags besonders fordert.

Mit einer ersten und zweiten Mannschaft haben die Trainer insgesamt eine große Auswahl an Spielerinnen, wobei sich bereits ein fester Stamm herauskristallisiert. „Jeder hat dennoch die Chance, sich immer wieder neu zu beweisen und sich auch seine Spielzeiten zu verdienen“, sagt Kehret. Eines ist bereits jetzt auf jeden Fall für die Mannschaft und die Trainer klar: Das Abenteuer Südbadenliga soll auch nach der kommenden Saison weitergehen.

Südbadenliga Damen Gruppe Nord 
TuS-Damen trainieren den Sommer durch
Trainingshalle statt Badesee: Die Handballerinnen des TuS Helmlingen wollen optimal vorbereitet in die Südbadenliga-Saison gehen. Bildquelle Sophia Körber

Vor mehr als zwei Monaten gelang den Handballerinnen des TuS Helmlingen der große Erfolg mit der Landesliga-Meisterschaft und dem Aufstieg in die Südbadenliga. Ohne Pause ging es direkt weiter mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

„Wir waren richtig beflügelt und mit diesem guten Gefühl sind wir direkt in die Vorbereitung gestartet“, berichtet Trainer Daniel Kehret, der mit Detlef Ludwig auch in der kommenden Saison das Trainergespann bildet. Mit viel Motivation und Ehrgeiz haben sich die TuS-Damen gegen eine Pause entschieden. „Bis zum Saisonstart haben wir so genug Zeit, um die nötigen Grundlagen aufzubauen und jede einzelne Spielerin kann die eigenen Stärken weiter verbessern“, sagt Ludwig. Der Auftakt in die neue Spielzeit ist laut vorläufigem Spielplan für den 24. September bei der SG Dornstetten vorgesehen.

In der Anfangsphase der Vorbereitung lag der Fokus somit verstärkt auf individuellem Techniktraining, Wurf- und Laufvariationen. Mittlerweile spielen in den drei bis vier Trainingseinheiten in der Woche auch Athletik, Ausdauer und Stabilität immer mehr eine Rolle. „Momentan arbeiten wir vor allem am Angriffsspiel wie Spieleröffnungen und den darauffolgenden individuellen Entscheidungen“, erklärt Ludwig. In den folgenden Wochen soll es dann auch um die richtige Stellung in der Abwehr gehen. Neben den Übungseinheiten auf dem Handballfeld bauen die Trainer mittlerweile auch kurze Theorieeinheiten in die Vorbereitung ein, um die Bewegungen und Laufwege auf dem Feld zu verdeutlichen.

Neue Torhüterin an Bord

Mit dem Aufstieg in die Südbadenliga kam auch ein Neuzugang im Tor zum TuS. Emily Ulmer erhält Unterstützung von Lisa Spitznagel, die von der SG Ottersweier/Großweier nach Helmlingen kam. „Wir freuen uns sehr, dass Emily ein wenig entlastet wird, auch wenn sie in der vergangenen Saison eine wirklich sehr gute Leistung gezeigt hat“, sagt Kehret. Das Trainerduo wird hier auch ergänzt durch Ralf Ludwig, der die Torhüterinnen freitags besonders fordert.

Mit einer ersten und zweiten Mannschaft haben die Trainer insgesamt eine große Auswahl an Spielerinnen, wobei sich bereits ein fester Stamm herauskristallisiert. „Jeder hat dennoch die Chance, sich immer wieder neu zu beweisen und sich auch seine Spielzeiten zu verdienen“, sagt Kehret. Eines ist bereits jetzt auf jeden Fall für die Mannschaft und die Trainer klar: Das Abenteuer Südbadenliga soll auch nach der kommenden Saison weitergehen.