Bildquelle: Handball.BO.De
Rote Karte sorgt für Diskussionen
Südbadenliga Herren Gruppe Süd

Der TV Herbolzheim muss sich im Südbadenliga-Duell beim TV Oberkirch knapp mit 29:30 geschlagen geben.

Dass war nicht das Ergebnis, welches sich der TV Herbolzheim gewünscht hatte. Aufreger der Partie war, zumindest für die Bank des TVH, als das Schiedsrichtergespann einen Siebenmeter-Leger des TVH-lers Marius Schmieder, der den Kopf des Torwarts des TVO-Teams Marc Wachsmann traf, mit einer Disqualifikation bestrafte. Selbst aus den Reihen der Oberkircher Mannschaft gab es Stimmen, die zumindest keine rote Karte in dieser Aktion sahen. Doch es ist wie immer müßig, diese Diskussion zu führen.

In der Partie am Samstag kamen die Gastgeber gut ins Spiel, während der TVH mit dem einen oder anderen Problem, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, kämpfte. So spielte sich das Team von Daniel Kempf einen Vier-ToreVorsprung heraus, der bis zur 21. Minute hielt. Dann folgte die ominöse Situation mit der Disqualifikation von Schmieder, sodass der TVH zunächst seine Felle davon schwimmen sah.

Doch das TVH-Team zeigte Biss. TVH-Kapitän Patrick Hoch und zweimal Alexandre Weiss sorgten dafür, dass der TVH herankam, und als der beste Torschütze des TVH an diesem Tag, Oliver Bührer, fast mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer zum 16:15 erzielte, war der TVH wieder im Spiel.

Und es kam noch besser für die Gäste aus dem Breisgau. Zweimal netzte der an diesem Tag toll aufspielende Oliver Bührer und einmal Luca Fees zu Beginn des zweiten Spielabschnittes für den TVH ein, und es stand fünf Minuten nach Wiederanpfiff 16:18. Die Partie blieb allerdings offen, und nach 45 Spielminuten hatte der TV Oberkirch beim Stand von 24:22 wieder die Nase vorn.

Die Siegesfahne schwingen konnten die Einheimischen aber zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. Acht Minuten vor Spielende erzielte Timo Hoch den Treffer zum 25:26 und damit wieder die Führung für den TVH. Dem Ausgleich der Oberkircher folgte bis zum Stand von 28:28 prompt immer die Führung für den TVH.
Konnte im Spiel in Herbolzheim der TVH einen knappen 29:28-Sieg feiern, so hatte am Samstag der TV Oberkirch beim 30:29 die Nase vorn. Und wie im Spiel in Herbolzheim, in dem Tomislav Barberic sein Team mit eigenen Toren und Einsatzwille puschte, gilt es auch nach dieser Begegnung zu konstatieren, dass sich das TVO-Team ruhig bei Tomislav Barberic bedanken darf, der mit viel Wille, Einsatz und Können vier der letzten fünf TVO-Treffer markierte und damit den Heimsieg sicherte.

„Wir wären schon gerne zumindest mit einem Punkt in der Tasche nach Hause gefahren, was sicherlich niemand als unverdient angesehen hätte“, meinte der sportliche Leiter des TVH, Mario Reif, nach der Partie.

 

Oberkirch: Wachsmann, Nebel; Siefermann 4, Brandstetter, D. Roll 1, Gross 4, Ücker, Schlenk 2, Mössner, Kofler 4, Barberic 9, Schmidt 1, T. Roll 5/2.
Herbolzheim: Kunzer; Willmann 1, Schmieder, N. Guth, P. Hoch 4, Fees 1, Zander, Mutschler, Brandt, T. Hoch 3, Bührer 12/4, Blättler 2, Weiss 6.
Disqualifikation: Schmieder (22:41).

Spielfilm:
1.HZ: 1:0, 2:0, 2:1, 3:1, 3:2, 4:2, 4:3, 5:3, 5:4, 6:4, 6:5, 7:5, 8:5, 9:5, 9:6, 10:6, 10:7, 11:7, 11:8, 12:8, 12:9, 13:9, 13:10, 13:11, 14:11, 14:12, 15:12, 15:13, 15:14, 16:14, 16:15
2.HZ: 16:16, 16:17, 16:18, 17:18, 18:18, 18:19, 18:20, 19:20, 19:21, 20:21, 21:21. 22:21, 23:21, 23:22, 24:22, 24:23, 24:24, 25:24, 25:25, 25:26, 26:26, 26:27, 27:27, 27:28, 28:28, 29:28, 29:29, 30:29

Südbadenliga Herren Gruppe Süd 
Rote Karte sorgt für Diskussionen
Bildquelle Handball.BO.De

Der TV Herbolzheim muss sich im Südbadenliga-Duell beim TV Oberkirch knapp mit 29:30 geschlagen geben.

Dass war nicht das Ergebnis, welches sich der TV Herbolzheim gewünscht hatte. Aufreger der Partie war, zumindest für die Bank des TVH, als das Schiedsrichtergespann einen Siebenmeter-Leger des TVH-lers Marius Schmieder, der den Kopf des Torwarts des TVO-Teams Marc Wachsmann traf, mit einer Disqualifikation bestrafte. Selbst aus den Reihen der Oberkircher Mannschaft gab es Stimmen, die zumindest keine rote Karte in dieser Aktion sahen. Doch es ist wie immer müßig, diese Diskussion zu führen.

In der Partie am Samstag kamen die Gastgeber gut ins Spiel, während der TVH mit dem einen oder anderen Problem, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, kämpfte. So spielte sich das Team von Daniel Kempf einen Vier-ToreVorsprung heraus, der bis zur 21. Minute hielt. Dann folgte die ominöse Situation mit der Disqualifikation von Schmieder, sodass der TVH zunächst seine Felle davon schwimmen sah.

Doch das TVH-Team zeigte Biss. TVH-Kapitän Patrick Hoch und zweimal Alexandre Weiss sorgten dafür, dass der TVH herankam, und als der beste Torschütze des TVH an diesem Tag, Oliver Bührer, fast mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer zum 16:15 erzielte, war der TVH wieder im Spiel.

Und es kam noch besser für die Gäste aus dem Breisgau. Zweimal netzte der an diesem Tag toll aufspielende Oliver Bührer und einmal Luca Fees zu Beginn des zweiten Spielabschnittes für den TVH ein, und es stand fünf Minuten nach Wiederanpfiff 16:18. Die Partie blieb allerdings offen, und nach 45 Spielminuten hatte der TV Oberkirch beim Stand von 24:22 wieder die Nase vorn.

Die Siegesfahne schwingen konnten die Einheimischen aber zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. Acht Minuten vor Spielende erzielte Timo Hoch den Treffer zum 25:26 und damit wieder die Führung für den TVH. Dem Ausgleich der Oberkircher folgte bis zum Stand von 28:28 prompt immer die Führung für den TVH.
Konnte im Spiel in Herbolzheim der TVH einen knappen 29:28-Sieg feiern, so hatte am Samstag der TV Oberkirch beim 30:29 die Nase vorn. Und wie im Spiel in Herbolzheim, in dem Tomislav Barberic sein Team mit eigenen Toren und Einsatzwille puschte, gilt es auch nach dieser Begegnung zu konstatieren, dass sich das TVO-Team ruhig bei Tomislav Barberic bedanken darf, der mit viel Wille, Einsatz und Können vier der letzten fünf TVO-Treffer markierte und damit den Heimsieg sicherte.

„Wir wären schon gerne zumindest mit einem Punkt in der Tasche nach Hause gefahren, was sicherlich niemand als unverdient angesehen hätte“, meinte der sportliche Leiter des TVH, Mario Reif, nach der Partie.

 

Oberkirch: Wachsmann, Nebel; Siefermann 4, Brandstetter, D. Roll 1, Gross 4, Ücker, Schlenk 2, Mössner, Kofler 4, Barberic 9, Schmidt 1, T. Roll 5/2.
Herbolzheim: Kunzer; Willmann 1, Schmieder, N. Guth, P. Hoch 4, Fees 1, Zander, Mutschler, Brandt, T. Hoch 3, Bührer 12/4, Blättler 2, Weiss 6.
Disqualifikation: Schmieder (22:41).

Spielfilm:
1.HZ: 1:0, 2:0, 2:1, 3:1, 3:2, 4:2, 4:3, 5:3, 5:4, 6:4, 6:5, 7:5, 8:5, 9:5, 9:6, 10:6, 10:7, 11:7, 11:8, 12:8, 12:9, 13:9, 13:10, 13:11, 14:11, 14:12, 15:12, 15:13, 15:14, 16:14, 16:15
2.HZ: 16:16, 16:17, 16:18, 17:18, 18:18, 18:19, 18:20, 19:20, 19:21, 20:21, 21:21. 22:21, 23:21, 23:22, 24:22, 24:23, 24:24, 25:24, 25:25, 25:26, 26:26, 26:27, 27:27, 27:28, 28:28, 29:28, 29:29, 30:29