Löwen-Coach Alexander Bossert. Bildquelle: Peter Heck
Rhein-Neckar Löwen II verlieren in Balingen
3. Liga Süd Männer

Ein Sieg, eine Niederlage: Die Rhein-Neckar Löwen haben in der 3. Liga nach dem überragenden Sieg über Pfullingen mit 28:31 (15:15) beim HBW Balingen-Weilstetten II verloren.

Die Partie in der Sparkassen-Arena war im ersten Durchgang völlig ausgeglichen. So überraschte es nicht, dass die Seiten beim Stand von 15:15-Unentschieden gewechselt wurden. 

Nach dem Wiederbeginn erwischten die Hausherren den besseren Start und erspielten sich über 17:15 und 20:16 (38.) ein kleines Polster. Dieser Vorsprung hielt, wobei die Löwen immer dranblieben. Letztmals kamen die Badener beim 27:26 (52.) verdächtig nahe, doch mit vier Treffern in Serie zog der HBW auf 31:26 (59.) davon und sicherte sich damit den Sieg. 

Bester Löwen-Werfer in Balingen war Maximilian Kessler mit sieben Toren. Auf Gastgeberseite war Dennis Fuoß acht Mal erfolgreich. 

Am kommenden Samstag (20 Uhr, Trainingshalle Kronau) folgt das Heimspiel gegen den SV Salamander Kornwestheim.

HBW Balingen-Weilstetten - Rhein-Neckar Löwen 31:28 (15:15)

HBW Balingen-Weilstetten: Uttke, Baranasic, Hajdu - Fügel (4), Eisele, Fuoß (8/3), Huber (6), Wagner (5), Dück (1), Locher, Wente (4), Mann (2), Schüler. Trainer: Thiemann.

Rhein-Neckar Löwen: Gierse, Grupe (1) - Timmermeister, Sauer (3), Bolius, Keller (2), Wichmann (2), Michalski (1), Clarius (3), Kraft (4), Ganshorn (4), Schlafmann (1), Kessler (7/2). Trainer: Bossert.

Schiedsrichter: Gierke/Konwitschny
Zuschauer: 146
Siebenmeter: 3/3:3/2
Zeitstrafen: 4:4 Minuten

3. Liga Süd Männer 
Rhein-Neckar Löwen II verlieren in Balingen
Löwen-Coach Alexander Bossert. Bildquelle Peter Heck

Ein Sieg, eine Niederlage: Die Rhein-Neckar Löwen haben in der 3. Liga nach dem überragenden Sieg über Pfullingen mit 28:31 (15:15) beim HBW Balingen-Weilstetten II verloren.

Die Partie in der Sparkassen-Arena war im ersten Durchgang völlig ausgeglichen. So überraschte es nicht, dass die Seiten beim Stand von 15:15-Unentschieden gewechselt wurden. 

Nach dem Wiederbeginn erwischten die Hausherren den besseren Start und erspielten sich über 17:15 und 20:16 (38.) ein kleines Polster. Dieser Vorsprung hielt, wobei die Löwen immer dranblieben. Letztmals kamen die Badener beim 27:26 (52.) verdächtig nahe, doch mit vier Treffern in Serie zog der HBW auf 31:26 (59.) davon und sicherte sich damit den Sieg. 

Bester Löwen-Werfer in Balingen war Maximilian Kessler mit sieben Toren. Auf Gastgeberseite war Dennis Fuoß acht Mal erfolgreich. 

Am kommenden Samstag (20 Uhr, Trainingshalle Kronau) folgt das Heimspiel gegen den SV Salamander Kornwestheim.

HBW Balingen-Weilstetten - Rhein-Neckar Löwen 31:28 (15:15)

HBW Balingen-Weilstetten: Uttke, Baranasic, Hajdu - Fügel (4), Eisele, Fuoß (8/3), Huber (6), Wagner (5), Dück (1), Locher, Wente (4), Mann (2), Schüler. Trainer: Thiemann.

Rhein-Neckar Löwen: Gierse, Grupe (1) - Timmermeister, Sauer (3), Bolius, Keller (2), Wichmann (2), Michalski (1), Clarius (3), Kraft (4), Ganshorn (4), Schlafmann (1), Kessler (7/2). Trainer: Bossert.

Schiedsrichter: Gierke/Konwitschny
Zuschauer: 146
Siebenmeter: 3/3:3/2
Zeitstrafen: 4:4 Minuten