HSG-Trainer Christian Huck war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Bildquelle: Faruk Ünver
Lobeshymnen von HSG-Trainer Huck
Bezirksklasse O-S Männer

In der Handball-Bezirksklasse konnte die HSG Hanauerland einen wichtigen Sieg einfahren. Das Team von Trainer Christian Huck gewann auswärts mit 27:23 bei der Reserve des HTV Meißenheim.

„Abartig geile Stimmung im Team heute. Es wurde richtig gefightet und die Sachen aus dem Training umgesetzt“, zeigt sich Christian Huck im Anschluss begeistert. Die Landesliga-Reserve schwächelte zuletzt vor allem in der Abwehr. „Ich habe den Jungs gesagt, wenn wir weniger als 25 Gegentore kriegen, dann werden wir sehr viele Spiele gewinnen, auch gegen stärkere Mannschaften“, erzählt Huck. Da die Quote in den vergangenen Partien jedoch bei über 30 Gegentoren pro Spiel lag, wurde speziell an der Defensive gefeilt.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte leisteten sich die Gäste zwar einige Fehlwürfe im Angriff, standen jedoch in der Abwehr sicher und konnten sich so eine knappe 11:9-Halbzeitführung erkämpfen. Mit ständigem Abwehr-Angriffswechsel schaffte es die HSG, die starke Rückraumachse des HTV Meißenheim mit einigen ehemaligen Südbadenligaspielern im Griff zu behalten. „Ein besonderer Dank gilt unseren zwei Torhütern Michael Jokerst und Patrick Schäffner“, so Huck. Im Angriff zeigte vor allem Pascal Reith eine starke Leistung. In seinem erst zweiten Spiel im Herrenbereich stand er fast die kompletten 60 Minuten auf dem Feld und zeigte als Spielmacher eine tolle Übersicht. So setzte sich die HSG nach der Pause zunächst auf sechs Tore ab (17:11/38.) und gab die Führung im Laufe der Partie nicht mehr her.

„Ich komme aus dem Lob gar nicht mehr raus und bin wirklich sehr sehr zufrieden mit dieser genialen Leistung vom gesamten Team“, freut sich der HSG-Coach. Mit diesem Erfolg kann die HSG Hanauerland II nun zuversichtlich in das schwere Spiel gegen Altenheim II gehen.

HTV Meißenheim II - HSG Hanauerland II 23:27 (9:11)
Meißenheim: Ostermann, Huser 3, Biegert 1, Fortin 7, Bertsch 2, Engel 3, Hasemann 1, Huber, Haase, Ruf, Heimburger, Gutmair, Hügli 5, Hierlinger 1
Hanauerland: Jokerst, Schäffner, Urban 8, Finck, Maaß, Prestel 3, Schurter, Reith 1, Förster, Walter, Hoyer 3, Kiefer 10/2, Höck 1, Dübon 1

Bezirksklasse O-S Männer 
Lobeshymnen von HSG-Trainer Huck
HSG-Trainer Christian Huck war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Bildquelle Faruk Ünver

In der Handball-Bezirksklasse konnte die HSG Hanauerland einen wichtigen Sieg einfahren. Das Team von Trainer Christian Huck gewann auswärts mit 27:23 bei der Reserve des HTV Meißenheim.

„Abartig geile Stimmung im Team heute. Es wurde richtig gefightet und die Sachen aus dem Training umgesetzt“, zeigt sich Christian Huck im Anschluss begeistert. Die Landesliga-Reserve schwächelte zuletzt vor allem in der Abwehr. „Ich habe den Jungs gesagt, wenn wir weniger als 25 Gegentore kriegen, dann werden wir sehr viele Spiele gewinnen, auch gegen stärkere Mannschaften“, erzählt Huck. Da die Quote in den vergangenen Partien jedoch bei über 30 Gegentoren pro Spiel lag, wurde speziell an der Defensive gefeilt.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte leisteten sich die Gäste zwar einige Fehlwürfe im Angriff, standen jedoch in der Abwehr sicher und konnten sich so eine knappe 11:9-Halbzeitführung erkämpfen. Mit ständigem Abwehr-Angriffswechsel schaffte es die HSG, die starke Rückraumachse des HTV Meißenheim mit einigen ehemaligen Südbadenligaspielern im Griff zu behalten. „Ein besonderer Dank gilt unseren zwei Torhütern Michael Jokerst und Patrick Schäffner“, so Huck. Im Angriff zeigte vor allem Pascal Reith eine starke Leistung. In seinem erst zweiten Spiel im Herrenbereich stand er fast die kompletten 60 Minuten auf dem Feld und zeigte als Spielmacher eine tolle Übersicht. So setzte sich die HSG nach der Pause zunächst auf sechs Tore ab (17:11/38.) und gab die Führung im Laufe der Partie nicht mehr her.

„Ich komme aus dem Lob gar nicht mehr raus und bin wirklich sehr sehr zufrieden mit dieser genialen Leistung vom gesamten Team“, freut sich der HSG-Coach. Mit diesem Erfolg kann die HSG Hanauerland II nun zuversichtlich in das schwere Spiel gegen Altenheim II gehen.

HTV Meißenheim II - HSG Hanauerland II 23:27 (9:11)
Meißenheim: Ostermann, Huser 3, Biegert 1, Fortin 7, Bertsch 2, Engel 3, Hasemann 1, Huber, Haase, Ruf, Heimburger, Gutmair, Hügli 5, Hierlinger 1
Hanauerland: Jokerst, Schäffner, Urban 8, Finck, Maaß, Prestel 3, Schurter, Reith 1, Förster, Walter, Hoyer 3, Kiefer 10/2, Höck 1, Dübon 1