Der TuS Altenheim II ist bereits am Freitag wieder im Einsatz. Bildquelle: Christoph Breithaupt
TuS Altenheim II am Freitag gegen die HSG Ortenau Süd II
Bezirksklasse O-S Männer

Die Gastgeber sind in der Bezirksklasse auf Wiedergutmachung aus.

Bereits am Freitagabend hat der TuS Altenheim II die Chance auf Wiedergutmachung. Man trifft zu Hause auf die HSG Ortenau Süd II. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr in der Herbert Adam Halle.

Nach der Niederlage beim TuS Schutterwald III muss eine Reaktion der Mannschaft kommen. Ohne Willen, Bereitschaft und Einstellung für die Abwehrarbeit kann man kein Spiel gewinnen. „Da muss sich jetzt mal jeder Spieler ehrlich hinterfragen, ob die eigene Leistung ausreicht, um der Mannschaft zum Sieg zu helfen, oder ob man nicht mehr einbringen kann“, so Trainer Michael Cziollek, der immer noch an der nicht vorhandenen Abwehr von letzter Woche zu knappern hat. Die Spieler müssen ihr durchaus vorhandenes Können auf die Platte bringen und dem Gegner Paroli bieten und alles für einen Sieg geben und das im Angriff und vor allem auch in der Abwehr.

Mit der HSG Ortenau Süd II kommt ein Team mit zahlreichen erfahrenen Spielern ins Ried, die es zu bekämpfen gilt. Geschenke wird es am Freitag mit Sicherheit keine an die Aldner Reserve geben. Die Aldner müssen sich als Mannschaft aus dem negativen Tal ziehen und gemeinsam positiv nach vorne gehen. Gelingt dies bereits am Freitag, ist ein Sieg im Bereich des Möglichen.

 

Bezirksklasse O-S Männer 
TuS Altenheim II am Freitag gegen die HSG Ortenau Süd II
Der TuS Altenheim II ist bereits am Freitag wieder im Einsatz. Bildquelle Christoph Breithaupt

Die Gastgeber sind in der Bezirksklasse auf Wiedergutmachung aus.

Bereits am Freitagabend hat der TuS Altenheim II die Chance auf Wiedergutmachung. Man trifft zu Hause auf die HSG Ortenau Süd II. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr in der Herbert Adam Halle.

Nach der Niederlage beim TuS Schutterwald III muss eine Reaktion der Mannschaft kommen. Ohne Willen, Bereitschaft und Einstellung für die Abwehrarbeit kann man kein Spiel gewinnen. „Da muss sich jetzt mal jeder Spieler ehrlich hinterfragen, ob die eigene Leistung ausreicht, um der Mannschaft zum Sieg zu helfen, oder ob man nicht mehr einbringen kann“, so Trainer Michael Cziollek, der immer noch an der nicht vorhandenen Abwehr von letzter Woche zu knappern hat. Die Spieler müssen ihr durchaus vorhandenes Können auf die Platte bringen und dem Gegner Paroli bieten und alles für einen Sieg geben und das im Angriff und vor allem auch in der Abwehr.

Mit der HSG Ortenau Süd II kommt ein Team mit zahlreichen erfahrenen Spielern ins Ried, die es zu bekämpfen gilt. Geschenke wird es am Freitag mit Sicherheit keine an die Aldner Reserve geben. Die Aldner müssen sich als Mannschaft aus dem negativen Tal ziehen und gemeinsam positiv nach vorne gehen. Gelingt dies bereits am Freitag, ist ein Sieg im Bereich des Möglichen.