Bildquelle: Handball.bo.de
Brisantes Derby für die Bietigheimerinnen
Bundesliga Frauen

Im Nachholspiel des 3. Spieltages steigt an diesem Mittwoch das Württemberg-Derby zwischen der SG BBM Bietigheim und der Sport-Union Neckarsulm. Anwurf in der Halle am Viadukt ist um 19 Uhr.

Die SG-Frauen zeigten in den vergangenen beiden Champions-League-Spielen Handball auf höchstem Niveau und überzeugten auch wieder in der Defensive. Jeweils denkbar knapp mit zwei Toren unterlag der Deutsche Meister nach großer Leistung gegen die beiden europäischen Schwergewichte Vipers Kristiansand und CSM Bucuresti. Der Blick in der Königsklasse geht jedoch weiter nach vorne und dort vor allem auf die verbleibenden Gruppenspiele bei FTC Budapest und zu Hause gegen Banik Most, um die Play-offs zu erreichen.

In der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) möchte die Gaugisch-Truppe die Erfolgswelle von elf Siegen aus ebenso vielen Matches weiterreiten, so auch im Nachholspiel des 3. Spieltages an diesem Mittwoch. Durch eine plötzlich auftretende Krankheitswelle war die Sport-Union Neckarsulm am ursprünglich festgesetzten Termin am 21. September des vergangenen Jahres kurzfristig nicht imstande, eine komplett einsatzfähige Mannschaft gegen den Deutschen Meister auf die Platte zu schicken. Wenige Stunden vor dem Anpfiff sagte die damalige spielleitende Stelle der HBF das Derby des 3. Spieltages ab. 

Das Thema der krankheitsbedingten Ausfälle lässt sich auch treffend auf den bisherigen Saisonverlauf der mit großen Ambitionen gestarteten Sport-Union beschreiben. Mit Valentyna Salamakha und Daphne Gautschi stehen gleich zwei ehemalige Bietigheimerinnen fu?r die „SUN“ unter Vertrag. Die dritte im Bunde, Luisa Schulze, welche zu Saisonbeginn ebenfalls nach Neckarsulm wechselte, hat sich vor einigen Wochen bereits wieder verabschiedet und trägt nun das Trikot des französischen Spitzenteams Metz Handball. Hinzu wechselten unter anderem Olga Gorshenina, Fatos Ku?cu?kyildiz und Munia Smits, Schwester der SG-Lady Xenia Smits, zu Saisonbeginn nach Neckarsulm.

Nach der bisherigen ernüchternden Saison findet sich die Sport-Union nach elf Begegnungen mit zwei Siegen und bereits neun Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Die Verantwortlichen sahen sich deshalb zum Handeln gezwungen und beurlaubten Trainerin Tanja Logvin sowie den sportlichen Leiter Gerhard Husers. An der Seitenlinie hat nun der bisherige Co-Trainer Mart Aalderink das Sagen. Die SG BBM muss sich somit auf eine neue Situation beim Gegner einstellen, der mit viel Schwung in der Viadukthalle an den Start gehen wird.

SG BBM-Cheftrainer Markus Gaugisch sagt: „Das Derby in eigener Halle, der Gegner mit einem neuen Trainer und damit neuer Motivation - das Spiel gegen Neckarsulm wird sicher eine emotionale Angelegenheit. Nach der guten Leistung am Sonntag müssen wir die Niederlage aus den Kleidern schütteln. Wenn wir mit Freude im Spiel agieren, werden wir auch nach drei kurzen Tagen Pause wieder eine gute Leistung liefern.“

Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichterduo Hanspeter Brodbeck und Simon Reich. Anwurf in der Halle am Viadukt ist um 19 Uhr. Resttickets sind noch im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich. Der Online-Sportsender sportdeutschland.tv u?bertra?gt die Partie live im Internet.

Um den Handballabend vollkommen zu gestalten, überträgt die SG BBM nach dem Derby den Viertelfinalknaller der Handball-WM zwischen Deutschland und Frankreich, 20.30 Uhr, in der Viadukthalle auf der großen Leinwand.

Bundesliga Frauen 
Brisantes Derby für die Bietigheimerinnen
Bildquelle Handball.bo.de

Im Nachholspiel des 3. Spieltages steigt an diesem Mittwoch das Württemberg-Derby zwischen der SG BBM Bietigheim und der Sport-Union Neckarsulm. Anwurf in der Halle am Viadukt ist um 19 Uhr.

Die SG-Frauen zeigten in den vergangenen beiden Champions-League-Spielen Handball auf höchstem Niveau und überzeugten auch wieder in der Defensive. Jeweils denkbar knapp mit zwei Toren unterlag der Deutsche Meister nach großer Leistung gegen die beiden europäischen Schwergewichte Vipers Kristiansand und CSM Bucuresti. Der Blick in der Königsklasse geht jedoch weiter nach vorne und dort vor allem auf die verbleibenden Gruppenspiele bei FTC Budapest und zu Hause gegen Banik Most, um die Play-offs zu erreichen.

In der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) möchte die Gaugisch-Truppe die Erfolgswelle von elf Siegen aus ebenso vielen Matches weiterreiten, so auch im Nachholspiel des 3. Spieltages an diesem Mittwoch. Durch eine plötzlich auftretende Krankheitswelle war die Sport-Union Neckarsulm am ursprünglich festgesetzten Termin am 21. September des vergangenen Jahres kurzfristig nicht imstande, eine komplett einsatzfähige Mannschaft gegen den Deutschen Meister auf die Platte zu schicken. Wenige Stunden vor dem Anpfiff sagte die damalige spielleitende Stelle der HBF das Derby des 3. Spieltages ab. 

Das Thema der krankheitsbedingten Ausfälle lässt sich auch treffend auf den bisherigen Saisonverlauf der mit großen Ambitionen gestarteten Sport-Union beschreiben. Mit Valentyna Salamakha und Daphne Gautschi stehen gleich zwei ehemalige Bietigheimerinnen fu?r die „SUN“ unter Vertrag. Die dritte im Bunde, Luisa Schulze, welche zu Saisonbeginn ebenfalls nach Neckarsulm wechselte, hat sich vor einigen Wochen bereits wieder verabschiedet und trägt nun das Trikot des französischen Spitzenteams Metz Handball. Hinzu wechselten unter anderem Olga Gorshenina, Fatos Ku?cu?kyildiz und Munia Smits, Schwester der SG-Lady Xenia Smits, zu Saisonbeginn nach Neckarsulm.

Nach der bisherigen ernüchternden Saison findet sich die Sport-Union nach elf Begegnungen mit zwei Siegen und bereits neun Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Die Verantwortlichen sahen sich deshalb zum Handeln gezwungen und beurlaubten Trainerin Tanja Logvin sowie den sportlichen Leiter Gerhard Husers. An der Seitenlinie hat nun der bisherige Co-Trainer Mart Aalderink das Sagen. Die SG BBM muss sich somit auf eine neue Situation beim Gegner einstellen, der mit viel Schwung in der Viadukthalle an den Start gehen wird.

SG BBM-Cheftrainer Markus Gaugisch sagt: „Das Derby in eigener Halle, der Gegner mit einem neuen Trainer und damit neuer Motivation - das Spiel gegen Neckarsulm wird sicher eine emotionale Angelegenheit. Nach der guten Leistung am Sonntag müssen wir die Niederlage aus den Kleidern schütteln. Wenn wir mit Freude im Spiel agieren, werden wir auch nach drei kurzen Tagen Pause wieder eine gute Leistung liefern.“

Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichterduo Hanspeter Brodbeck und Simon Reich. Anwurf in der Halle am Viadukt ist um 19 Uhr. Resttickets sind noch im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich. Der Online-Sportsender sportdeutschland.tv u?bertra?gt die Partie live im Internet.

Um den Handballabend vollkommen zu gestalten, überträgt die SG BBM nach dem Derby den Viertelfinalknaller der Handball-WM zwischen Deutschland und Frankreich, 20.30 Uhr, in der Viadukthalle auf der großen Leinwand.