Freudenstadt/Baiersbronn mit breiter Brust ins nächste Heimspiel
Landesliga Nord Männer

Die SG-Männer empfangen am Samstag, 20 Uhr, die HSG Ortenau Süd. Beide Teams waren am ersten Spieltag erfolgreich.

Am Samstag um 20 Uhr bekommt es die erste Männermannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn in der Freudenstädter David-Fahrner-Halle mit der HSG Ortenau Süd zu tun. Wie die SG-Herren konnten die Gäste ihr Auftaktaufgabe in der neuen Landesliga-Saison souverän lösen. Mit 32:26 schlug das Team vom Trainergespann Roll/Fimm den Aufsteiger aus Gaggena und holten sich somit Selbstvertrauen für die Auswärtsaufgabe im Schwarzwald. Nichtsdestotrotz geht die SG um Kapitän Marcel Bauer mit breiter Brust in das zweite Heimspiel der jungen Saison und hat die Ambition, dieses ebenfalls für sich zu entscheiden.

Viel Selbstvertrauen zogen die Weiß-Schwarzen aus dem klaren Heimerfolg am vergangenen Samstag gegen die Spielgemeinschaft aus Wolfach und Gutach. Im Vorfeld konnte das Umfeld um die erste Männermannschaft das Leistungsniveau schwer einschätzen, da die Vorbereitung suboptimal verlief und auch das Pokalspiel in Oppenau verloren ging.

Stabile Abwehr

Die Zuschauer in der Murgtalhalle bekamen jedoch wieder die SG zu sehen, welche in der vergangenen Landesliga-Saison begeistern konnte. Eine stabile Abwehr mit starkem Rückhalt in Person von Sven Wissmann sowie ein kompromissloses Tempospiel sorgten für klare Verhältnisse zum Ligaauftakt. Unkonzentriertheiten im Positionsangriff und einfache technische Fehler gilt es in den kommenden Spielen abzustellen, jedoch war das Trainerteam nach Spielende zufrieden. „Wir konnten dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Jeder Spieler war bereit und heiß auf die Begegnung. Jetzt gilt es, uns kontinuierlich zu steigern, um unsere Ziele in dieser Saison zu erreichen “, so Lisicki nach Spielende.

Im Aufeinandertreffen mit dem Kontrahenten aus der Ortenau gilt es diese Tugenden wieder auf das Spielfeld zu bekommen. Das Heimspiel konnte in der vergangenen Aufstiegsrunde gewonnen werden, wohingegen die Männer von Lisiecki/Kammer sich auswärts mit einem Unentschieden zufrieden geben mussten. Gerade aus der Auswärtsaufgabe konnten aber wichtige Schlüsse gezogen werden, an welchen in den Trainingseinheiten in dieser Woche gearbeitet wurden. Vor allen Dingen wurden die Auslösehandlungen weiter verfeinert, um den Positionsangriff variabler zu gestalten.

Zwei Spieler fehlen am Samstag

Für das Heimspiel am Samstag fehlt dem Trainerteam der SG berufsbedingt Drazen Dropuljic und aufgrund seiner Knieverletzung Christian Gubler. Ob Marc Wissmann das Team bei der Heimaufgabe unterstützen kann, wird kurzfristig vor dem Spiel entschieden. Die Weiß-Schwarzen sind hochmotiviert, die weiße Weste in der noch jungen Saison zu bewahren. Dabei freut sich die Mannschaft auf eine stimmungsvolle und gut gefüllte David-Fahrner-Halle.

Landesliga Nord Männer 
Freudenstadt/Baiersbronn mit breiter Brust ins nächste Heimspiel

Die SG-Männer empfangen am Samstag, 20 Uhr, die HSG Ortenau Süd. Beide Teams waren am ersten Spieltag erfolgreich.

Am Samstag um 20 Uhr bekommt es die erste Männermannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn in der Freudenstädter David-Fahrner-Halle mit der HSG Ortenau Süd zu tun. Wie die SG-Herren konnten die Gäste ihr Auftaktaufgabe in der neuen Landesliga-Saison souverän lösen. Mit 32:26 schlug das Team vom Trainergespann Roll/Fimm den Aufsteiger aus Gaggena und holten sich somit Selbstvertrauen für die Auswärtsaufgabe im Schwarzwald. Nichtsdestotrotz geht die SG um Kapitän Marcel Bauer mit breiter Brust in das zweite Heimspiel der jungen Saison und hat die Ambition, dieses ebenfalls für sich zu entscheiden.

Viel Selbstvertrauen zogen die Weiß-Schwarzen aus dem klaren Heimerfolg am vergangenen Samstag gegen die Spielgemeinschaft aus Wolfach und Gutach. Im Vorfeld konnte das Umfeld um die erste Männermannschaft das Leistungsniveau schwer einschätzen, da die Vorbereitung suboptimal verlief und auch das Pokalspiel in Oppenau verloren ging.

Stabile Abwehr

Die Zuschauer in der Murgtalhalle bekamen jedoch wieder die SG zu sehen, welche in der vergangenen Landesliga-Saison begeistern konnte. Eine stabile Abwehr mit starkem Rückhalt in Person von Sven Wissmann sowie ein kompromissloses Tempospiel sorgten für klare Verhältnisse zum Ligaauftakt. Unkonzentriertheiten im Positionsangriff und einfache technische Fehler gilt es in den kommenden Spielen abzustellen, jedoch war das Trainerteam nach Spielende zufrieden. „Wir konnten dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Jeder Spieler war bereit und heiß auf die Begegnung. Jetzt gilt es, uns kontinuierlich zu steigern, um unsere Ziele in dieser Saison zu erreichen “, so Lisicki nach Spielende.

Im Aufeinandertreffen mit dem Kontrahenten aus der Ortenau gilt es diese Tugenden wieder auf das Spielfeld zu bekommen. Das Heimspiel konnte in der vergangenen Aufstiegsrunde gewonnen werden, wohingegen die Männer von Lisiecki/Kammer sich auswärts mit einem Unentschieden zufrieden geben mussten. Gerade aus der Auswärtsaufgabe konnten aber wichtige Schlüsse gezogen werden, an welchen in den Trainingseinheiten in dieser Woche gearbeitet wurden. Vor allen Dingen wurden die Auslösehandlungen weiter verfeinert, um den Positionsangriff variabler zu gestalten.

Zwei Spieler fehlen am Samstag

Für das Heimspiel am Samstag fehlt dem Trainerteam der SG berufsbedingt Drazen Dropuljic und aufgrund seiner Knieverletzung Christian Gubler. Ob Marc Wissmann das Team bei der Heimaufgabe unterstützen kann, wird kurzfristig vor dem Spiel entschieden. Die Weiß-Schwarzen sind hochmotiviert, die weiße Weste in der noch jungen Saison zu bewahren. Dabei freut sich die Mannschaft auf eine stimmungsvolle und gut gefüllte David-Fahrner-Halle.