Mirco Lehmann (beim Wurf) erzielt hier einen seiner fünf Treffer bei der Niederlage der SG Gutach/Wolfach. Bildquelle: Horst-Dieter Bayer
Storz-Sieben bereits zur Pause klar distanziert
Landesliga Nord Männer

Handball-Landesligist SG Gutach/Wolfach verliert 24:39 in Ottenheim.

Im zweiten Rückrundenspiel konnte Handball-Landesligist SG Gutach/Wolfach nicht an die starke Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und unterlag beim TuS Ottenheim deutlich. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Gastgeber deutlich überlegen und setzten den Grundstein für den ungefährdeten 39:24 (19:8)-Sieg.

Starker Start des Favoriten

Ottenheim startete gut und zeigte schon in den ersten zehn Minuten, dass man zum Kreis der Aufstiegskandidaten zählt. Man überrollte die zögerlich startenden Schwarzwälder regelrecht und ging mit 7:1 in Führung. Aus Gästesicht bot man vorne wie hinten zu wenig, um die Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Erst nach 20 Minuten lief es etwas besser für die Mannschaft von Trainer Jürgen Storz, sodass man zumindest ein paar eigene Treffer markieren konnte. Am deutlichen Rückstand änderte sich aber auch aufgrund der einmal mehr schwachen Abwehrleistung nichts. Mit indiskutablen 19 Gegentreffern zur Halbzeit und nur acht eigenen Toren wurden die Seiten gewechselt.

15 Tore Vorsprung

Auch in der zweiten Halbzeit war Ottenheim stets die spielbestimmende Mannschaft und konnte den Vorsprung zwischenzeitlich auf 15 Tore ausbauen. Erst in der Schlussviertelstunde ließ der Favorit in der Defensive etwas die Zügel schleifen, sodass sich die SG häufiger mit eigenen Treffern belohnen durfte. Gegen die starke und variable TuS-Offensive war die Spielgemeinschaft aber weiterhin machtlos und musste am Ende verdient mit 39:24 die Segel streichen. Während die SG weiterhin keine Chance auf die ersten Saisonpunkte hatte, zog der TuS Ottenheim an Freudenstadt vorbei auf den zweiten Platz.

TuS Ottenheim - SG Gutach/Wolfach 39:24 (19:8)
Ottenheim: Reiff, Bertsch; Schnurr 5/1, Kaufmann 7/1, Wenz 2, Weide 2, Alvarez 3, Hamm 1, Maurer 3, Thielecke, Emrich 4, Schneckenburger 4, Berchtenbreiter 4, Gäßler 4.
Gutach/Wolfach: Nattmann, Hesse, J. Lehmann, Storz, Breithaupt 1, Mi. Lehmann 5, Buchholz 1, Brohammer 6/4, D. Moser 1, Haas 6, Staiger 1, Hirt 3, C. Moser.

Landesliga Nord Männer 
Storz-Sieben bereits zur Pause klar distanziert
Mirco Lehmann (beim Wurf) erzielt hier einen seiner fünf Treffer bei der Niederlage der SG Gutach/Wolfach. Bildquelle Horst-Dieter Bayer

Handball-Landesligist SG Gutach/Wolfach verliert 24:39 in Ottenheim.

Im zweiten Rückrundenspiel konnte Handball-Landesligist SG Gutach/Wolfach nicht an die starke Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und unterlag beim TuS Ottenheim deutlich. Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Gastgeber deutlich überlegen und setzten den Grundstein für den ungefährdeten 39:24 (19:8)-Sieg.

Starker Start des Favoriten

Ottenheim startete gut und zeigte schon in den ersten zehn Minuten, dass man zum Kreis der Aufstiegskandidaten zählt. Man überrollte die zögerlich startenden Schwarzwälder regelrecht und ging mit 7:1 in Führung. Aus Gästesicht bot man vorne wie hinten zu wenig, um die Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Erst nach 20 Minuten lief es etwas besser für die Mannschaft von Trainer Jürgen Storz, sodass man zumindest ein paar eigene Treffer markieren konnte. Am deutlichen Rückstand änderte sich aber auch aufgrund der einmal mehr schwachen Abwehrleistung nichts. Mit indiskutablen 19 Gegentreffern zur Halbzeit und nur acht eigenen Toren wurden die Seiten gewechselt.

15 Tore Vorsprung

Auch in der zweiten Halbzeit war Ottenheim stets die spielbestimmende Mannschaft und konnte den Vorsprung zwischenzeitlich auf 15 Tore ausbauen. Erst in der Schlussviertelstunde ließ der Favorit in der Defensive etwas die Zügel schleifen, sodass sich die SG häufiger mit eigenen Treffern belohnen durfte. Gegen die starke und variable TuS-Offensive war die Spielgemeinschaft aber weiterhin machtlos und musste am Ende verdient mit 39:24 die Segel streichen. Während die SG weiterhin keine Chance auf die ersten Saisonpunkte hatte, zog der TuS Ottenheim an Freudenstadt vorbei auf den zweiten Platz.

TuS Ottenheim - SG Gutach/Wolfach 39:24 (19:8)
Ottenheim: Reiff, Bertsch; Schnurr 5/1, Kaufmann 7/1, Wenz 2, Weide 2, Alvarez 3, Hamm 1, Maurer 3, Thielecke, Emrich 4, Schneckenburger 4, Berchtenbreiter 4, Gäßler 4.
Gutach/Wolfach: Nattmann, Hesse, J. Lehmann, Storz, Breithaupt 1, Mi. Lehmann 5, Buchholz 1, Brohammer 6/4, D. Moser 1, Haas 6, Staiger 1, Hirt 3, C. Moser.