Rico Feißt und der SV Zunsweier haben am Samstag gegen Nonnenweier erneut ein Heimspiel. Bildquelle: Stephan Hund
SV Zunsweier empfängt den Aufsteiger TuS Nonnenweier
Landesliga Nord Männer

Nach dem Unentschieden gegen die HSG Hanauerland hat der SVZ am Samstag (19.30 Uhr) erneut ein Heimspiel und empfängt Aufsteiger TuS Nonnenweier, der am ersten Spieltag gleich mit einem Überraschungserfolg über den ASV Ottenhöfen gestartet ist.

 

Das letzte Spiel des SVZ war durch zwei gegensätzliche Phasen geprägt. Einerseits konnte sich die Mannschaft von Nico Vollmer durch eine starke Abwehr und ein schnelles Tempospiel einen Vorsprung erarbeiten, gab diesen dann schlussendlich durch technische Fehler und eine schlechte Chancenverwertung doch noch aus der Hand. Für das kommende Spiel wird es wichtig sein, dass man die kompletten 60 Minuten einen kühlen Kopf behält. Nur so können die Fehler verhindert werden und man kann den hart erarbeiteten Vorsprung beibehalten.

Zwei alte Bekannte

Beim TuS Nonnenweier handelt es sich um einen alten Bekannten. Beide Mannschaften trafen schon des Öfteren in der Bezirksklasse aufeinander und kennen sich somit gut. Der TuS hat einige Neuzugänge, wodurch der Angriff verstärkt wurde. Aber insbesondere die Abwehr der Gäste ist stark. Die Aufgabe des SVZ wird darin bestehen, diese zu überwinden. Genau deswegen wird es wichtig sein, dass der SV Zunsweier am Samstag zusammensteht und ebenfalls eine solide Abwehr stellt. Somit hilft man dem Tormann und kann gleichzeitig wieder das schnelle Spiel nach vorne aufbauen. Der Kader für das Wochenende ist unverändert zu letzter Woche. Es fehlen weiterhin Sven Heuberger, Matteo Meier und Lars Möschle. Trainer Nico Vollmer ist aber zuversichtlich: „Wir müssen an die Top-Leistung von letzter Woche anknüpfen und die Fehler vermeiden. Ziel wird es sein, 60 Minuten komplett bei der Sache zu sein. Dann können wir auch die Punkte in der eigenen Halle behalten.“

Angepfiffen wird das Spiel am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Zunsweier. Der SVZ hofft hierbei wieder auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans.

 

Landesliga Nord Männer 
SV Zunsweier empfängt den Aufsteiger TuS Nonnenweier
Rico Feißt und der SV Zunsweier haben am Samstag gegen Nonnenweier erneut ein Heimspiel. Bildquelle Stephan Hund

Nach dem Unentschieden gegen die HSG Hanauerland hat der SVZ am Samstag (19.30 Uhr) erneut ein Heimspiel und empfängt Aufsteiger TuS Nonnenweier, der am ersten Spieltag gleich mit einem Überraschungserfolg über den ASV Ottenhöfen gestartet ist.

 

Das letzte Spiel des SVZ war durch zwei gegensätzliche Phasen geprägt. Einerseits konnte sich die Mannschaft von Nico Vollmer durch eine starke Abwehr und ein schnelles Tempospiel einen Vorsprung erarbeiten, gab diesen dann schlussendlich durch technische Fehler und eine schlechte Chancenverwertung doch noch aus der Hand. Für das kommende Spiel wird es wichtig sein, dass man die kompletten 60 Minuten einen kühlen Kopf behält. Nur so können die Fehler verhindert werden und man kann den hart erarbeiteten Vorsprung beibehalten.

Zwei alte Bekannte

Beim TuS Nonnenweier handelt es sich um einen alten Bekannten. Beide Mannschaften trafen schon des Öfteren in der Bezirksklasse aufeinander und kennen sich somit gut. Der TuS hat einige Neuzugänge, wodurch der Angriff verstärkt wurde. Aber insbesondere die Abwehr der Gäste ist stark. Die Aufgabe des SVZ wird darin bestehen, diese zu überwinden. Genau deswegen wird es wichtig sein, dass der SV Zunsweier am Samstag zusammensteht und ebenfalls eine solide Abwehr stellt. Somit hilft man dem Tormann und kann gleichzeitig wieder das schnelle Spiel nach vorne aufbauen. Der Kader für das Wochenende ist unverändert zu letzter Woche. Es fehlen weiterhin Sven Heuberger, Matteo Meier und Lars Möschle. Trainer Nico Vollmer ist aber zuversichtlich: „Wir müssen an die Top-Leistung von letzter Woche anknüpfen und die Fehler vermeiden. Ziel wird es sein, 60 Minuten komplett bei der Sache zu sein. Dann können wir auch die Punkte in der eigenen Halle behalten.“

Angepfiffen wird das Spiel am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Zunsweier. Der SVZ hofft hierbei wieder auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans.