Die SG Altdorf/Ettenheim um Hannah Klumpp ist schon wieder in Torlaune. Bildquelle: A. Levent
Frauen der SG Altdorf/Ettenheim verteidigen Tabellenspitze
Landesliga Süd Frauen

Die Landesliga-Handballerinnen bezwingen zum Jahresauftakt die SF Eintracht Freiburg mit 33:22 (15:8).

Zum ersten Spiel im neuen Jahr reisten die Handballerinnen der SG Altdorf/Ettenheim am Samstag zur Eintracht nach Freiburg. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus der Ortenau. So stand es bereits nach 16 Minuten 11:6 für die SG. Durch einige technische Fehler und Ballverluste im Angriff und den ein oder anderen Schritt zu spät in der Abwehr gelang es der Eintracht, immer wieder einfache Tore zu erzielen. Dennoch führten die SG-Frauen zur Pause mit 15:8. Auch im zweiten Durchgang ließ sich Altdorf/Ettenheim nicht aus dem Konzept bringen und konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Am Ende freuten sich die SG-Frauen über einen nie gefährdeten 33:22-Auswärtssieg. „Das war ein guter Start in die Rückrunde. Wir waren über weite Strecken klar die bessere Mannschaft“, zeigte sich Trainer Tobias Ulrichs zufrieden.

Landesliga Süd Frauen 
Frauen der SG Altdorf/Ettenheim verteidigen Tabellenspitze
Die SG Altdorf/Ettenheim um Hannah Klumpp ist schon wieder in Torlaune. Bildquelle A. Levent

Die Landesliga-Handballerinnen bezwingen zum Jahresauftakt die SF Eintracht Freiburg mit 33:22 (15:8).

Zum ersten Spiel im neuen Jahr reisten die Handballerinnen der SG Altdorf/Ettenheim am Samstag zur Eintracht nach Freiburg. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus der Ortenau. So stand es bereits nach 16 Minuten 11:6 für die SG. Durch einige technische Fehler und Ballverluste im Angriff und den ein oder anderen Schritt zu spät in der Abwehr gelang es der Eintracht, immer wieder einfache Tore zu erzielen. Dennoch führten die SG-Frauen zur Pause mit 15:8. Auch im zweiten Durchgang ließ sich Altdorf/Ettenheim nicht aus dem Konzept bringen und konnte den Vorsprung weiter ausbauen. Am Ende freuten sich die SG-Frauen über einen nie gefährdeten 33:22-Auswärtssieg. „Das war ein guter Start in die Rückrunde. Wir waren über weite Strecken klar die bessere Mannschaft“, zeigte sich Trainer Tobias Ulrichs zufrieden.