Bildquelle: Redaktion
Führungsspieler bleibt der SG treu
2. Bundesliga Herren

In die Serie von Vertragsverlängerungen bei Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim reiht sich auch Dominik Claus ein. Der 27-jährige Linkshänder bleibt zwei weitere Spielzeiten bis 2026 beim aktuellen Tabellenzweiten.

,,Ich habe das Gefühl, dass hier sportlich etwas entstehen kann, von dem ich ein Teil sein möchte", sagt Claus zu seiner Verlängerung. ,,Es läuft aktuell sehr gut in unserer Mannschaft. Ich will unbedingt wieder in der 1. Liga spielen und denke, dass wir das in dieser Saison packen können. Deshalb gab es auch kein großes Zögern, als es darum ging, bei der SG zu verlängern."

Der Rückraumrechte ist nach Christian Schäfer inzwischen der dienstälteste Spieler bei den Schwaben. Das war 2017 für Dominik Claus noch nicht vorstellbar. ,,Als ich nach Bietigheim kam, hätte ich nicht gedacht, solange hier zu bleiben. Meine Familie fühlt sich in der Region und bei der SG total wohl", sagt der Vater eines 14 Monate alten Sohnes. Davor machte Claus im Nachwuchsbereich von sich reden und wurde als jüngstes Mitglied in die DHB-Eliteförderung aufgenommen. Dabei bestritt er 59 Länderspiele und führte die deutsche U21-Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld.

Ein großes Argument für Claus' Vertragsverlängerung ist auch der Verbleib von Iker Romero in Bietigheim. ,,Das war für alle in der Mannschaft eine gute Nachricht", sagt Claus, der in den letzten Spielzeiten zu einem der Unterschiedsspieler im Team geworden ist. Das ist schon an seinen langen Einsatzzeiten und seiner Torgefährlichkeit abzulesen. Mit seinem Zug zum Tor, seiner Zweikampfstärke und seiner Stabilität auf der defensiven Halbposition ist er aus dem aktuellen Kader der SG BBM auch nicht wegzudenken.

Im vergangenen Jahr absolvierte Dominik Claus darüber hinaus sein Praxissemester im Bietigheimer Ellental-Gymnasium, sein Lehramts-Masterstudium liegt ,,in den letzten Zügen." Bis zum Beginn des Referendariats soll für ihn allerdings der Handball unverändert beruflich die Hauptrolle spielen.

Die Handballfans in der Region dürfen sich auf mindestens zwei weitere Spielzeiten mit dem sympathischen Linkshänder freuen, ebenso SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger: ,,Dominik ist eine große und wichtige Konstante in unserem Kader. Nicht nur, dass er bereits seit 2017 hier ist, er ruft in jedem Spiel und Training seine Leistung ab und geht als Führungsspieler voran. Mit seiner außergewöhnlichen Qualität und vorbildlichen Mentalität gehört Dominik zu den stärksten Spielern der Liga und besitzt definitiv Erstligaformat. 2018 sind wir bereits zusammen aufgestiegen, warum nicht 2024 nochmal?!"

2. Bundesliga Herren 
Führungsspieler bleibt der SG treu
Bildquelle Redaktion

In die Serie von Vertragsverlängerungen bei Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim reiht sich auch Dominik Claus ein. Der 27-jährige Linkshänder bleibt zwei weitere Spielzeiten bis 2026 beim aktuellen Tabellenzweiten.

,,Ich habe das Gefühl, dass hier sportlich etwas entstehen kann, von dem ich ein Teil sein möchte", sagt Claus zu seiner Verlängerung. ,,Es läuft aktuell sehr gut in unserer Mannschaft. Ich will unbedingt wieder in der 1. Liga spielen und denke, dass wir das in dieser Saison packen können. Deshalb gab es auch kein großes Zögern, als es darum ging, bei der SG zu verlängern."

Der Rückraumrechte ist nach Christian Schäfer inzwischen der dienstälteste Spieler bei den Schwaben. Das war 2017 für Dominik Claus noch nicht vorstellbar. ,,Als ich nach Bietigheim kam, hätte ich nicht gedacht, solange hier zu bleiben. Meine Familie fühlt sich in der Region und bei der SG total wohl", sagt der Vater eines 14 Monate alten Sohnes. Davor machte Claus im Nachwuchsbereich von sich reden und wurde als jüngstes Mitglied in die DHB-Eliteförderung aufgenommen. Dabei bestritt er 59 Länderspiele und führte die deutsche U21-Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld.

Ein großes Argument für Claus' Vertragsverlängerung ist auch der Verbleib von Iker Romero in Bietigheim. ,,Das war für alle in der Mannschaft eine gute Nachricht", sagt Claus, der in den letzten Spielzeiten zu einem der Unterschiedsspieler im Team geworden ist. Das ist schon an seinen langen Einsatzzeiten und seiner Torgefährlichkeit abzulesen. Mit seinem Zug zum Tor, seiner Zweikampfstärke und seiner Stabilität auf der defensiven Halbposition ist er aus dem aktuellen Kader der SG BBM auch nicht wegzudenken.

Im vergangenen Jahr absolvierte Dominik Claus darüber hinaus sein Praxissemester im Bietigheimer Ellental-Gymnasium, sein Lehramts-Masterstudium liegt ,,in den letzten Zügen." Bis zum Beginn des Referendariats soll für ihn allerdings der Handball unverändert beruflich die Hauptrolle spielen.

Die Handballfans in der Region dürfen sich auf mindestens zwei weitere Spielzeiten mit dem sympathischen Linkshänder freuen, ebenso SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger: ,,Dominik ist eine große und wichtige Konstante in unserem Kader. Nicht nur, dass er bereits seit 2017 hier ist, er ruft in jedem Spiel und Training seine Leistung ab und geht als Führungsspieler voran. Mit seiner außergewöhnlichen Qualität und vorbildlichen Mentalität gehört Dominik zu den stärksten Spielern der Liga und besitzt definitiv Erstligaformat. 2018 sind wir bereits zusammen aufgestiegen, warum nicht 2024 nochmal?!"