Raivis Gorbunovs ist der vierte Neuzugang der HSG Konstanz.  Bildquelle: Handballverband Lettland
HSG Konstanz angelt sich lettischen Nationalspieler
3. Liga Süd Herren

Der Kader des Zweitliga-Aufsteigersnimmt Gestalt an. Nach Kreisläufer Nikita Pliuto (TuS Ferndorf), Linkshänder Sören Fuhrmann (Füchse Berlin) und Rückraum-Hüne Luca Schwormstede (THW Kiel) ist der lettische Nationalspieler Raivis Gorbunovs der vierte Neuzugang.

Der torgefährliche Spielmacher erhält zunächst einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2026. Der 25 Jahre alte Mittelmann konnte sich mit 38 Treffern in nur fünf Partien bereits als bester Torschütze der U18-Europameisterschaft auszeichnen und ist aktuell in der Qualifikation für die Herren-Europameisterschaft 2026 viertbester Torschütze Lettlands. Ab Herbst geht es hier in der Gruppenphase für sein Heimatland weiter gegen Spanien, Serbien und Italien. ,,Raivis wird uns mit seiner internationalen Erfahrung, seiner Geschwindigkeit und Torgefährlichkeit sofort weiterhelfen", ist sich André Melchert sicher. Der Geschäftsführer der HSG Konstanz hebt dabei den ,,großen Tordrang" seines neuen Rückraum-Allrounders hervor, ,,der aber auch ein gutes Auge für seine Mitspieler hat." Durch die Flexibilität ihres fünften Neuzugangs bekommt die HSG somit noch mehr Variationsmöglichkeiten im Rückraum.

Gorbunovs sieht sich zwar in erster Linie als Spielmacher, kann aber auch die Positionen im linken und rechten Rückraum bekleiden. Auf Clubebene stellte er dies bereits in der höchsten Liga der Slowakei, der höchsten Liga Kroatiens, in Islands zweiter Spielklasse und zuletzt drei Jahre in der zweithöchsten norwegischen Liga unter Beweis. Für Bergsøy erzielte er in der Saison 2023/24 158 Tore in 26 Begegnungen und legte zugleich 133 Assists für seine Mitspieler auf. Damit war er bester Torschütze seines Teams und fünftbester Torjäger in Norwegens 1. Division. Insgesamt stehen satte 321 Tore in 55 Spielen für seine letzte Mannschaft in den Statistiken des 1,85 Meter großen Spielgestalters, der in Norwegen zusätzlich Jugendteams sehr erfolgreich trainiert hatte.

,,Ich habe große Ziele", verrät Gorbunov, der wie Lettlands Star-Handballer Dainis Kri?top?ns (MT Melsungen, zuvor PSG, Füchse Berlin und Vardar Skopje) im lettischen Ludza geboren wurde. Beide verbindet eine enge Freundschaft, sodass der acht Jahre jüngere Gorbunovs im besten Handballer-Alter ebenfalls nach Großem strebt. Bei der HSG Konstanz möchte er ,,die nächsten Schritte machen und mich persönlich weiterentwickeln. Das Wichtigste ist für mich jedoch, meinem Team bestmöglich zu helfen und dass wir erfolgreich sind." Im Alter von sechs Jahren begann Gorbunovs mit dem Handballspielen, seitdem ,,ist dieser Sport mein Leben", lacht der Lette und erklärt: ,,Ich wache auf und denke an Handball und ich lege mich mit Handball im Kopf zum Schlafen." Der große Traum ist es, sein Heimatland Lettland zur zweiten EM-Teilnahme zu verhelfen.

Dabei hilft ihm der Blick für die kleinen Dinge des Spiels. Für die besonderen Momente und Ideen. Neben seiner Spielstärke und Torgefährlichkeit kann sich die junge Konstanzer Mannschaft auf einen erfahrenen Führungsspieler freuen, der totalen Fokus auf seine Entwicklung legt, jeden Tag besser werden möchte - und zudem auch an hartem Abwehrspiel seinen Gefallen hat. ,,Ich habe schon viele Spiele der 1. und 2. Bundesliga verfolgt", so Gorbunovs. ,,Ich liebe es vor emotionalen Fans, vor voller Halle zu spielen und habe auch die Playoffs der HSG gesehen. Auf diese Kulisse und Stimmung bin ich schon sehr gespannt."

3. Liga Süd Herren 
HSG Konstanz angelt sich lettischen Nationalspieler
Raivis Gorbunovs ist der vierte Neuzugang der HSG Konstanz.  Bildquelle Handballverband Lettland

Der Kader des Zweitliga-Aufsteigersnimmt Gestalt an. Nach Kreisläufer Nikita Pliuto (TuS Ferndorf), Linkshänder Sören Fuhrmann (Füchse Berlin) und Rückraum-Hüne Luca Schwormstede (THW Kiel) ist der lettische Nationalspieler Raivis Gorbunovs der vierte Neuzugang.

Der torgefährliche Spielmacher erhält zunächst einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2026. Der 25 Jahre alte Mittelmann konnte sich mit 38 Treffern in nur fünf Partien bereits als bester Torschütze der U18-Europameisterschaft auszeichnen und ist aktuell in der Qualifikation für die Herren-Europameisterschaft 2026 viertbester Torschütze Lettlands. Ab Herbst geht es hier in der Gruppenphase für sein Heimatland weiter gegen Spanien, Serbien und Italien. ,,Raivis wird uns mit seiner internationalen Erfahrung, seiner Geschwindigkeit und Torgefährlichkeit sofort weiterhelfen", ist sich André Melchert sicher. Der Geschäftsführer der HSG Konstanz hebt dabei den ,,großen Tordrang" seines neuen Rückraum-Allrounders hervor, ,,der aber auch ein gutes Auge für seine Mitspieler hat." Durch die Flexibilität ihres fünften Neuzugangs bekommt die HSG somit noch mehr Variationsmöglichkeiten im Rückraum.

Gorbunovs sieht sich zwar in erster Linie als Spielmacher, kann aber auch die Positionen im linken und rechten Rückraum bekleiden. Auf Clubebene stellte er dies bereits in der höchsten Liga der Slowakei, der höchsten Liga Kroatiens, in Islands zweiter Spielklasse und zuletzt drei Jahre in der zweithöchsten norwegischen Liga unter Beweis. Für Bergsøy erzielte er in der Saison 2023/24 158 Tore in 26 Begegnungen und legte zugleich 133 Assists für seine Mitspieler auf. Damit war er bester Torschütze seines Teams und fünftbester Torjäger in Norwegens 1. Division. Insgesamt stehen satte 321 Tore in 55 Spielen für seine letzte Mannschaft in den Statistiken des 1,85 Meter großen Spielgestalters, der in Norwegen zusätzlich Jugendteams sehr erfolgreich trainiert hatte.

,,Ich habe große Ziele", verrät Gorbunov, der wie Lettlands Star-Handballer Dainis Kri?top?ns (MT Melsungen, zuvor PSG, Füchse Berlin und Vardar Skopje) im lettischen Ludza geboren wurde. Beide verbindet eine enge Freundschaft, sodass der acht Jahre jüngere Gorbunovs im besten Handballer-Alter ebenfalls nach Großem strebt. Bei der HSG Konstanz möchte er ,,die nächsten Schritte machen und mich persönlich weiterentwickeln. Das Wichtigste ist für mich jedoch, meinem Team bestmöglich zu helfen und dass wir erfolgreich sind." Im Alter von sechs Jahren begann Gorbunovs mit dem Handballspielen, seitdem ,,ist dieser Sport mein Leben", lacht der Lette und erklärt: ,,Ich wache auf und denke an Handball und ich lege mich mit Handball im Kopf zum Schlafen." Der große Traum ist es, sein Heimatland Lettland zur zweiten EM-Teilnahme zu verhelfen.

Dabei hilft ihm der Blick für die kleinen Dinge des Spiels. Für die besonderen Momente und Ideen. Neben seiner Spielstärke und Torgefährlichkeit kann sich die junge Konstanzer Mannschaft auf einen erfahrenen Führungsspieler freuen, der totalen Fokus auf seine Entwicklung legt, jeden Tag besser werden möchte - und zudem auch an hartem Abwehrspiel seinen Gefallen hat. ,,Ich habe schon viele Spiele der 1. und 2. Bundesliga verfolgt", so Gorbunovs. ,,Ich liebe es vor emotionalen Fans, vor voller Halle zu spielen und habe auch die Playoffs der HSG gesehen. Auf diese Kulisse und Stimmung bin ich schon sehr gespannt."