Trainer Jörg Lützelberger und seine Jungs müssen nun ihr letztes Heimspiel früher austragen. Bildquelle: Michael Elser
Letztes Heimspiel der HSG Konstanz vorgezogen
3. Liga Süd Herren

Das letzte Heimspiel vor Beginn einer möglichen Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga sollte für den aktuellen Drittliga-Spitzenreiter HSG Konstanz am 25. Mai gegen die Rhein-Neckar Löwen II stattfinden. Die Partie ist nun bereits am 9. Mai, 17 Uhr.

Am Donnerstag, 9. Mai, dem Feiertag Christi Himmelfahrt, hofft die HSG Konstanz auf eine volle Halle vor Beginn der Pfingstferien. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Eine Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga vorausgesetzt, ergäbe sich dadurch eine bessere Vorbereitungsphase auf die Playoff-Spiele im Juni. Der Modus hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab, sodass die Spieltermine noch nicht feststehen. Bis 1. März müssen die Vereine beim DHB - vorbehaltlich der sportlichen Qualifikation - ihre Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur stärksten zweiten Liga der Welt erklären und bei der Handball-Bundesliga (HBL) einen Lizenzantrag einreichen. Beides hat die HSG Konstanz bereits getan. Bis 31. März ist in einem umfangreichen Zahlenwerk die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachzuweisen.

Mögliche Termine für die Entscheidungsspiele

Vorsorglich hat der DHB den 30.5., 2.6., 9.6., 16.6., 23.6. und 30.6. im Rahmenterminkalender für die Entscheidungsspiele angegeben. Den genauen Spieltermin (Samstag/Sonntag etc.) wird später immer der Heimverein festlegen. Der letzte Spieltag der regulären Saison wird überhaupt nur wenige Spiele umfassen. Auch die Begegnungen des TuS Fürstenfeldbruck gegen die SG Pforzheim/Eutingen sowie Kornwestheim gegen Neuhausen werden vorgezogen und schon am 16. März statt 25. Mai über die Bühne gehen.

3. Liga Süd Herren 
Letztes Heimspiel der HSG Konstanz vorgezogen
Trainer Jörg Lützelberger und seine Jungs müssen nun ihr letztes Heimspiel früher austragen. Bildquelle Michael Elser

Das letzte Heimspiel vor Beginn einer möglichen Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga sollte für den aktuellen Drittliga-Spitzenreiter HSG Konstanz am 25. Mai gegen die Rhein-Neckar Löwen II stattfinden. Die Partie ist nun bereits am 9. Mai, 17 Uhr.

Am Donnerstag, 9. Mai, dem Feiertag Christi Himmelfahrt, hofft die HSG Konstanz auf eine volle Halle vor Beginn der Pfingstferien. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Eine Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga vorausgesetzt, ergäbe sich dadurch eine bessere Vorbereitungsphase auf die Playoff-Spiele im Juni. Der Modus hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab, sodass die Spieltermine noch nicht feststehen. Bis 1. März müssen die Vereine beim DHB - vorbehaltlich der sportlichen Qualifikation - ihre Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur stärksten zweiten Liga der Welt erklären und bei der Handball-Bundesliga (HBL) einen Lizenzantrag einreichen. Beides hat die HSG Konstanz bereits getan. Bis 31. März ist in einem umfangreichen Zahlenwerk die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachzuweisen.

Mögliche Termine für die Entscheidungsspiele

Vorsorglich hat der DHB den 30.5., 2.6., 9.6., 16.6., 23.6. und 30.6. im Rahmenterminkalender für die Entscheidungsspiele angegeben. Den genauen Spieltermin (Samstag/Sonntag etc.) wird später immer der Heimverein festlegen. Der letzte Spieltag der regulären Saison wird überhaupt nur wenige Spiele umfassen. Auch die Begegnungen des TuS Fürstenfeldbruck gegen die SG Pforzheim/Eutingen sowie Kornwestheim gegen Neuhausen werden vorgezogen und schon am 16. März statt 25. Mai über die Bühne gehen.