Die Red Sparrows wollen erneut in der heimischen Halle gegen die SG Schozach/Bottwartal jubeln. Bildquelle: Red Sparrows
Red Sparrows: Gelingt im dritten Anlauf der erste Sieg?
Handball in der Ortenau

Am kommenden Samstag kommt es in der heimischen Gerhard-Graf-Halle (20 Uhr) zum Aufeinandertreffen der Red Sparrows der HSG Freiburg mit dem Vize-Meister der Staffel E, der SG Schozach-Bottwartal, in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga.

In der regulären Saison waren die beiden Spiele gegen die Mannschaft aus dem Schwäbischen richtige Handball-Krimis, in denen sich jeweils die Heimmannschaft mit einem Tor durchsetzen konnte. Dies wäre auch am Wochenende ein annehmbares Ergebnis für die Mädels von Trainer Igor Bojic, würden sie dadurch doch die Chancen auf einen der ersten beiden Plätze in der Aufstiegsrunde zur 2. Liga am Leben erhalten.

Doch mit Schozach-Bottwartal kommt die aktuell formstärkste Truppe der Aufstiegsrunde in den Breisgau. Am letzten Wochenende gelang mit dem 29:18-Heimsieg gegen den SV Allensbach ein echter Statement-Sieg, der die Mannschaft von Trainer Hans Christensen zum absoluten Top-Favoriten der Aufstiegsrunde machte. Das Prunkstück des Teams ist die sattelfeste Abwehr, die bisher erst 36 Gegentore in zwei Spielen zuließ. Aber auch vorne ist man mit 52 Toren brandgefährlich.

Ohne Druck können die Mädels von Trainer Igor Bojic antreten. Nach sehr guter Vorrunde mit dem Meistertitel in Staffel E hatte man in den beiden ersten Partien der Aufstiegsrunde ein paar Anlaufschwierigkeiten. Nichtsdestotrotz haben die Sparrows das ganze Jahr über gezeigt, dass sie ein ernstzunehmender Gegner für jede Mannschaft sein können. Die Abwehr ist intakt, nun muss es dem Team gelingen, vorne die richtigen Schlüsse zu ziehen, um den Ball öfter im Tor der Gegnerinnen unterzubringen.

In einer Aufstiegsrunde mit vier Mannschaften kann jeder jeden schlagen und meist sind ,,angeschlagene" Mannschaften die Gefährlichsten ...

Die Mädels hoffen auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung von den Rängen oder vor dem Live-Stream auf sportdeutschland.tv.

Stimme vor dem Spiel:
Rebecca Dürr (#10 - Rückraum Mitte): ,,Schozach ist mit zwei Siegen in die Aufstiegsrunde gestartet und hat somit sicherlich die bessere Ausgangssituation als wir. Trotzdem konnten wir bereits in der regulären Saison zeigen, dass wir gegen diese Mannschaft gewinnen können. Wir wollen uns wieder auf unsere Stärken fokussieren und eine kompakte Abwehr stellen, dann ist sicherlich ein intensives und spannendes Spiel zu erwarten."

Igor Bojic: (#C- Trainer): ,,Wir haben bis jetzt eine super Saison gespielt und lernen in der Aufstiegsrunde sehr viel dazu. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Ich hoffe sehr, dass wir einiges am Samstag gegen Schozach schon umsetzten können. Außerdem wollen wir uns auf unsere speziellen Ziele im Spiel fokusieren, dann werden wir sehen, ob es für die beiden ersten Punkte reicht."

 
Red Sparrows: Gelingt im dritten Anlauf der erste Sieg?
Die Red Sparrows wollen erneut in der heimischen Halle gegen die SG Schozach/Bottwartal jubeln. Bildquelle Red Sparrows

Am kommenden Samstag kommt es in der heimischen Gerhard-Graf-Halle (20 Uhr) zum Aufeinandertreffen der Red Sparrows der HSG Freiburg mit dem Vize-Meister der Staffel E, der SG Schozach-Bottwartal, in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga.

In der regulären Saison waren die beiden Spiele gegen die Mannschaft aus dem Schwäbischen richtige Handball-Krimis, in denen sich jeweils die Heimmannschaft mit einem Tor durchsetzen konnte. Dies wäre auch am Wochenende ein annehmbares Ergebnis für die Mädels von Trainer Igor Bojic, würden sie dadurch doch die Chancen auf einen der ersten beiden Plätze in der Aufstiegsrunde zur 2. Liga am Leben erhalten.

Doch mit Schozach-Bottwartal kommt die aktuell formstärkste Truppe der Aufstiegsrunde in den Breisgau. Am letzten Wochenende gelang mit dem 29:18-Heimsieg gegen den SV Allensbach ein echter Statement-Sieg, der die Mannschaft von Trainer Hans Christensen zum absoluten Top-Favoriten der Aufstiegsrunde machte. Das Prunkstück des Teams ist die sattelfeste Abwehr, die bisher erst 36 Gegentore in zwei Spielen zuließ. Aber auch vorne ist man mit 52 Toren brandgefährlich.

Ohne Druck können die Mädels von Trainer Igor Bojic antreten. Nach sehr guter Vorrunde mit dem Meistertitel in Staffel E hatte man in den beiden ersten Partien der Aufstiegsrunde ein paar Anlaufschwierigkeiten. Nichtsdestotrotz haben die Sparrows das ganze Jahr über gezeigt, dass sie ein ernstzunehmender Gegner für jede Mannschaft sein können. Die Abwehr ist intakt, nun muss es dem Team gelingen, vorne die richtigen Schlüsse zu ziehen, um den Ball öfter im Tor der Gegnerinnen unterzubringen.

In einer Aufstiegsrunde mit vier Mannschaften kann jeder jeden schlagen und meist sind ,,angeschlagene" Mannschaften die Gefährlichsten ...

Die Mädels hoffen auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung von den Rängen oder vor dem Live-Stream auf sportdeutschland.tv.

Stimme vor dem Spiel:
Rebecca Dürr (#10 - Rückraum Mitte): ,,Schozach ist mit zwei Siegen in die Aufstiegsrunde gestartet und hat somit sicherlich die bessere Ausgangssituation als wir. Trotzdem konnten wir bereits in der regulären Saison zeigen, dass wir gegen diese Mannschaft gewinnen können. Wir wollen uns wieder auf unsere Stärken fokussieren und eine kompakte Abwehr stellen, dann ist sicherlich ein intensives und spannendes Spiel zu erwarten."

Igor Bojic: (#C- Trainer): ,,Wir haben bis jetzt eine super Saison gespielt und lernen in der Aufstiegsrunde sehr viel dazu. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Ich hoffe sehr, dass wir einiges am Samstag gegen Schozach schon umsetzten können. Außerdem wollen wir uns auf unsere speziellen Ziele im Spiel fokusieren, dann werden wir sehen, ob es für die beiden ersten Punkte reicht."