Arthur Buchmiller (Zweiter von rechts) steuerte sechs Treffer beim 31:19-Auswärtserfolg in Emmendingen bei. Bildquelle: A. Levent
TG Altdorf gibt sich keine Blöße
Handball in der Ortenau

Der Spitzenreiter der Kreisklasse A Nord gewinnt beim Tabellenvorletzten HC Emmendingen mit 31:18 (18:10) und feiert damit den elften Sieg im elften Spiel.

Die Handballer der TG Altdorf waren am Sonntagabend in Emmendingen zu Gast. Den Zuschauern in der Karl-Faller-Halle bot sich zu Beginn der Begegnung ein altbekanntes Bild aus der Hinrunde. Das Spiel war aufgrund der sehr großzügigen Regelauslegung des Schiedsrichters zunächst von teilweise bis zu zwei Minuten langen Angriffen der Hausherren geprägt. Die Altdorfer waren durch ihr schnelles Tempospiel selbst zwar ebenfalls erfolgreich, schafften es in dieser Phase allerdings nicht, die Gegentore zu verhindern. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass Trainer Jens Bauer bei einem Spielstand von nur 6:5 aus Sicht der Gäste nach 15 Minuten reagierte und die erste Auszeit nahm. Die Ansprache zeigte daraufhin prompt ihre Wirkung. So konnte sich die TGA bis zum Halbzeitpfiff eine solide Acht-Tore-Führung erspielen.

In der zweiten Hälfte flachte der Spielverlauf dann etwas ab. Altdorf beschränkte sich zunehmend auf das Verwalten der Führung, während bei Emmendingen die Kräfte schwanden und der Glaube an ein Comeback nicht mehr richtig vorhanden schien. Am Ende des Tages stand für die Altdorfer Bullen ein ungefährdeter 31:19-Auswärtssieg zu Buche, welcher die Mannschaft weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Kreisklasse A Nord verbleiben lässt. Am Samstag steht das letzte Spiel vor der Aufstiegsrunde an, dann wieder zu Hause gegen den TV Bötzingen.

HC Emmendingen - TG Altdorf 19:31 (10:18)

TG Altdorf: Beck (1), Rottenanger (2), Obert (1), Melzer (4), Buchmiller (6), Kölblin (4), Schick, Ribsam (5), M. Enderlin (3), S. Ohnemus, F. Enderlin (2), F. Ohnemus, Weber (3)

 
TG Altdorf gibt sich keine Blöße
Arthur Buchmiller (Zweiter von rechts) steuerte sechs Treffer beim 31:19-Auswärtserfolg in Emmendingen bei. Bildquelle A. Levent

Der Spitzenreiter der Kreisklasse A Nord gewinnt beim Tabellenvorletzten HC Emmendingen mit 31:18 (18:10) und feiert damit den elften Sieg im elften Spiel.

Die Handballer der TG Altdorf waren am Sonntagabend in Emmendingen zu Gast. Den Zuschauern in der Karl-Faller-Halle bot sich zu Beginn der Begegnung ein altbekanntes Bild aus der Hinrunde. Das Spiel war aufgrund der sehr großzügigen Regelauslegung des Schiedsrichters zunächst von teilweise bis zu zwei Minuten langen Angriffen der Hausherren geprägt. Die Altdorfer waren durch ihr schnelles Tempospiel selbst zwar ebenfalls erfolgreich, schafften es in dieser Phase allerdings nicht, die Gegentore zu verhindern. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass Trainer Jens Bauer bei einem Spielstand von nur 6:5 aus Sicht der Gäste nach 15 Minuten reagierte und die erste Auszeit nahm. Die Ansprache zeigte daraufhin prompt ihre Wirkung. So konnte sich die TGA bis zum Halbzeitpfiff eine solide Acht-Tore-Führung erspielen.

In der zweiten Hälfte flachte der Spielverlauf dann etwas ab. Altdorf beschränkte sich zunehmend auf das Verwalten der Führung, während bei Emmendingen die Kräfte schwanden und der Glaube an ein Comeback nicht mehr richtig vorhanden schien. Am Ende des Tages stand für die Altdorfer Bullen ein ungefährdeter 31:19-Auswärtssieg zu Buche, welcher die Mannschaft weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Kreisklasse A Nord verbleiben lässt. Am Samstag steht das letzte Spiel vor der Aufstiegsrunde an, dann wieder zu Hause gegen den TV Bötzingen.

HC Emmendingen - TG Altdorf 19:31 (10:18)

TG Altdorf: Beck (1), Rottenanger (2), Obert (1), Melzer (4), Buchmiller (6), Kölblin (4), Schick, Ribsam (5), M. Enderlin (3), S. Ohnemus, F. Enderlin (2), F. Ohnemus, Weber (3)